weather-image
29°
Das Rätsel um den glatten Sporthallen-Boden: Stadt zieht Reißleine

Was ist mit der Halle los? Stadt lässt Versiegelung entfernen

HAMELN. Die Mitarbeiter der Stadt hatten es zuletzt schon geahnt: Nun ist offenbar doch die Versiegelung des Bodens ursächlich dafür, dass Schüler und Sportler in der Halle Hohes Feld ins Rutschen kommen. „Alle anderen Ursachen können wir ausschließen“, heißt es aus dem Rathaus. Die Stadt zieht daraus die Konsequenzen und lässt die erst im Herbst vergangenen Jahres aufgetragene Bodenversiegelung wieder entfernen.

veröffentlicht am 15.02.2018 um 16:58 Uhr
aktualisiert am 15.02.2018 um 18:50 Uhr

Gejubelt wird hier schon lange nicht mehr: Die Sporthalle Hohes Feld ist aktuell in keinem guten Zustand. Foto: Archiv/Timo Rischmüller

Die Verwaltung sieht nach eigenem Bekunden keine andere Möglichkeit mehr, um das Glätteproblem in den Griff zu bekommen. Seit Wochen beklagen sich die Nutzer der Sporthalle über den glatten Boden, sowohl Schüler der Grundschule Hohes Feld als auch Sportler, die in der Halle trainieren beziehungsweise dort Punktspiele abhalten, sind betroffen. Die Glätte wurde durch immer wieder neue Staubablagerungen auf dem Boden hervorgerufen.

Seit Bekanntwerden des Problems hat die Stadt nichts unversucht gelassen. „Wir haben zunächst geprüft, ob die Versiegelung des Bodens fachgerecht und entsprechend der DIN-Normen ausgeführt wurde“, so ein Sprecher der Verwaltung. „Dies konnte bejaht werden.“ Auch die eingesetzten Reinigungsmittel seien überprüft worden, auch hier war „alles in Ordnung“. Während der Weihnachtsferien seien schließlich die Dachunterkonstruktion und die frei liegenden Lüftungsrohre gereinigt worden, um Staub zu entfernen und ein Herabrieseln ausschließen zu können. Und auch die Lüftungsanlage habe man untersucht.

Allerdings: Gebessert hat sich die Situation dadurch nicht. Der Stadt blieb nach eigener Einschätzung nichts anderes übrig, als die Nutzer der Halle aufzufordern, den Boden regelmäßig „nebelfeucht“ zu wischen. Parallel dazu ist der Hallenboden im Auftrag der Stadt mit speziellen Reinigungspads gesäubert worden, die den Boden leicht anrauen und rutschhemmend wirken sollten.

Nun aber zieht die Verwaltung nach eigener Aussage „die Reißleine“: Am Dienstag, 27. Februar, wird die Versiegelung komplett entfernt und der Boden damit in seinen vorherigen Zustand gebracht. „Eine andere Lösung sehen wir nicht mehr“, so die Erklärung aus dem Rathaus. Warum der Hallenboden nach der fachgerecht aufgetragenen Versiegelung so glatt geworden ist, bleibt ein Rätsel. Die Entfernung der Bodenversiegelung wird nach Angaben der Stadt etwa 2000 Euro kosten.

Am 27. Februar muss die Sporthalle Hohes Feld für den Schul- und Vereinssport gesperrt werden. Bis zu diesem Tag sind die Nutzer aufgefordert, den Boden weiter „nebelfeucht“ zu wischen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare