weather-image
13°
×

Was hat ein Verkehrsquiz im Gottesdienst zu suchen?

veröffentlicht am 24.09.2011 um 15:30 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:35 Uhr

Hameln (tis). Ein Gottesdienst, der im norddeutschen Raum wahrscheinlich einmalig sein dürfte, findet am morgigen Sonntag, 25. September, ab 12 Uhr in der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Baptisten an der Schubertstraße statt: der ökumenische Verkehrsgottesdienst in Hameln. Das Motto in diesem Jahr lautet „Auf dem richtigen Weg?“.

In Hameln wird es dann nicht der Papstbesuch sein, der die Leute in die Kirche lockt, sondern, so hoffen die Veranstalter, dieser von mehreren Hamelner Kirchengemeinden, Schulen, der Polizei und der Verkehrswacht Hameln ausgerichtete besondere Gottesdienst. Zum 18. Mal wird diese Veranstaltung wieder kirchliche Andacht und verkehrstechnische Aufklärung miteinander verbinden und dafür sorgen, dass sich viele Menschen aus der Nordstadt, aber auch aus dem sonstigen Stadtgebiet, auf den Weg zum Gemeindezentrum am Schubertweg machen.

Schwerpunkt wird die Benutzung der unterschiedlichen Fahrradwege und von verkehrsberuhigten Zonen sein. „Im Gottesdienst in diesem Jahr geht es um den Umgang miteinander und die gegenseitige Rücksichtnahme. Da ist es auch wichtig, dass jeder den für ihn bestimmten Weg benutzt, und das auch in der richtigen Richtung“, erklärt Andreas Hinz, Verkehrssicherheitsberater bei der Polizei und Geschäftsführer der Verkehrswacht. Hinz wird im Gottesdienst ein Verkehrsquiz moderieren, außerdem werden Videoszenen aus dem Alltag auf Hamelns Straßen vorgeführt, die an verschiedenen Brennpunkten wie an der Süntelstraße, der Heinestraße oder dem Ilpuhlweg aufgenommen wurden.

Nach dem Gottesdienst gibt es die Möglichkeit, sich auf der für die Veranstaltung gesperrten Schubertstraße zu informieren und mit anderen ins Gespräch zu kommen. Kinder können sich mit dem Thema „Sicheres Verhalten im Straßenverkehr“ spielerisch auseinanderzusetzen. Fehlen dürfen beim Verkehrsgottesdienst natürlich auch nicht der „Ampelpudding“, die Hot Dogs und erfrischende Getränke. Andreas Hinz betont: „Die Kirchengemeinden Martin Luther und St. Elisabeth, die evangelisch-reformierte Kirchengemeinde, die evangelisch-freikirchliche Gemeinde (Baptisten), die Niels-Stensen- und Pestalozzi-Schule, die Grundschule Hohes Feld sowie die Verkehrswacht Hameln und die Polizei freuen sich auf die Besucher.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige