weather-image
14°

Denkmal erinnert an Soldaten, die Aufstände in Kolonien niederschlugen

Was die Hamelner mit den Herero verbindet

HAMELN. Deutschland tut sich bis heute schwer mit seiner Kolonialgeschichte. Seit Jahrzehnten kämpfen Herero und Nama aus Namibia um Entschädigung durch die Bundesrepublik für den Völkermord, den das Deutsche Kaiserreich vor über 100 Jahren verübt hat. Nun haben sie vor einem Gericht in New York eine Klage gegen die Bundesrepublik eingereicht. Was das mit Hameln zu tun hat? Auch Hamelner waren ab 1904 als Soldaten an der Niederschlagung des Aufstands von Herero und Nama in der einstigen Kolonie Deutsch-Südwestafrika beteiligt.

veröffentlicht am 01.02.2018 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 02.02.2018 um 12:20 Uhr

Das Kolonialdenkmal am Saint-Maur-Platz wurde 1910 feierlich enthüllt. Foto: pk
Philipp Killmann

Autor

Philipp Killmann Reporter zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt