weather-image
17°
Bäume verlieren große Rindenstücke – doch dies ist kein Grund zur Sorge

Warum sich die Platanen pellen

HAMELN. Die Platanen in Hameln werfen derzeit massiv ihre Rinde ab. Unter den Bäumen bilden sich regelrechte Haufen. Viele fragen sich, ob das mit der aktuellen Trockenheit zu tun hat. Sind die Straßenbäume in Gefahr? Die Experten geben Entwarnung und haben eine Erklärung.

veröffentlicht am 11.07.2018 um 17:43 Uhr
aktualisiert am 11.07.2018 um 18:15 Uhr

Wachstum angekurbelt durch Nässe und Trockenheit: Derzeit wirft die Platane besonders viel Borke ab.
Dorothee Balzereit

Autor

Dorothee Balzereit Reporterin / ViaSaga zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Platanen in Hameln werfen derzeit massiv ihre Rinde ab. So heftig, dass man sich fragt: Gehen die Bäume etwa ein? Manch ein Anwohner hat zudem Bedenken, unter den Bäumen entlangzugehen, denn die herabfallenden Rindenstücke sind auffällig groß. Unter den Bäumen bilden sich regelrechte Haufen, so dass Fußgänger und Fahrradfahrer besser einen Bogen machen, Autofahrer haften für Kratzer, wie bei Kastanien, selbst. Schaut man in den Baum hinauf, so erblickt man eher rindenlose Äste als das für den Baum so charakteristische Camouflage-Muster.

Die Landschaftsarchitektin und Staudengärtnerin Annette Rathing-Ostermeier aus der Gärtnerei Stauden-Junge gibt Entwarnung: Grundsätzlich sei der Abwurf der Rinde normal für die Platanen. Die „Häutung“ ist dem Wachstum geschuldet, der Mantel wird dem Baum quasi zu eng. Dass die Bäume die Rinde so heftig und in so großen Stücken abwerfen, sei wahrscheinlich der monatelangen Trockenheit geschuldet, sagt sie. Das treffe insbesondere die jüngeren Bäume, deren Wurzeln noch nicht so tief in die Erde reichen. Andere Auswirkungen habe die Trockenheit beispielsweise bei der Linde: Hier könne man zum Teil schon eine Herbstfärbung beobachten.

Ähnlich sieht es Heinrich Beltz, Versuchsleiter im Bereich Baumschule in der Versuchsanstalt Bad Zwischenahn, die der Landwirtschaftskammer Niedersachsen angegliedert ist.

Die Platanen lieben Wärme, aber auch Wasser. Die Witterung – erst viel Nässe, dann längere Zeit trocken – könne ihr Wachstum angekurbelt haben. Derzeit befänden sich die Platanen im Dickewachstum. Es sei denkbar, dass es mehr knackt unter den Platanen und dass die Borkenstücke durch das starke Wachstum größer sind als sonst.

Das Naturschauspiel ist derzeit in vielen Regionen Deutschlands zu beobachten, aber längst nicht überall. In der Region Bad Zwischenahn so Beltz, zum Beispiel nicht. In Hannover geht die Stadt davon aus, dass es noch einige Tage dauern wird, bis das letzte Stück Rinde abgeplatzt ist. Die Rinde werde deshalb bei den normalen Reinigungstouren aufgesammelt. Ähnlich hält es die Stadt Hameln: „Das wird im Rahmen der normalen Grünpflegearbeiten mitgemacht“, erklärt eine Sprecherin. Allein auf städtischen Flächen gibt es derzeit 276 Platanen.

Information

So wachsen Bäume

Bäume wachsen in die Breite, sie vergrößern ihren Holzkörper von Jahr zu Jahr. Dabei wird das lebendige Kambiumgewebe nach außen verschoben und erweitert. Das Kambium ist die feine Gewebeschicht zwischen Holz und Rinde. Dementsprechend gerät die Borke unter Spannung. Je nach Struktur der Borke ergibt sich ein charakteristisches Bild. Beim Kirschbaum verläuft die Wachstumsschicht unter der Borke streng zylinderförmig. Dementsprechend zeigen sich zuerst Querringe, wenn die Borke platzt. Die schnell wachsende Platane hat dagegen keine Ringelborke, sondern Schuppen. Ihr Wachstumsgewebe ist bogenförmig angelegt. Infolgedessen bilden sich einzelne Sektoren, die Borke reißt nicht bloß, sondern löst sich in Platten ab. Daher sieht der beliebte und widerstandsfähige Großstadtbaum oft buntscheckig und gefleckt aus, ein bisschen, als hätte er einen Tarnanzug an.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare