weather-image
20°
×

Warum macht Hameln aus der Promenade nichts?

veröffentlicht am 23.04.2012 um 19:11 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:34 Uhr

Hameln (kar). Bodenwerder hat sie, Rinteln arbeitet mit Hochdruck daran, Hameln aber fehlt sie bis heute: die attraktive Weserpromenade. Die Pläne für eine Uferbelebung ruhen in der Schublade - für die Umsetzung fehlen die finanziellen Mittel.

Vielversprechende Konzepte zur Belebung der Promenade hat es viele gegeben, trotzdem liegt das Weserufer im Altstadtbereich brach. Dabei enthält das Entwicklungs- und Wachstumskonzept der Stadt gleich eine ganze Reihe wünschenswerter Vorschläge zur Neugestaltung der Weserpromenade und Belebung des Werders. In erster Linie geht es um die „Verbesserung der Naherholung“ durch eine „Erhöhung der Aufenthaltsqualität an der Weser“ und die „Erlebbarkeit der Weser im Stadtbild“.

Welche Pläne es gegeben hat, die dann aber doch im Sande verlaufen sind, wie die anderen Städte ihre Promenaden beleben und wie die Hamelner Politik den Stellenwert eines lebendigen Weserufers einschätzt, lesen Sie in der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige