weather-image
20°
×

Lesertelefon dreht sich um die Postzustellung und die gesperrte K 13

Warum eine Acht-Kilometer-Umleitung?

HAMELN. Anregungen, Fragen, Kritik: Das zeichnet das Lesertelefon aus. Kritik hagelte es auch sogleich, unter anderem über die Postzustellung in Klein Hilligsfeld. Doch auch andere Themen, wie die Umleitungsstrecke aufgrund der Baustelle zwischen Afferde und Hastenbeck, beschäftigen unsere Leser.

veröffentlicht am 04.08.2021 um 09:00 Uhr

Maximilian Wehner 2

Autor

Reporter / Producer zur Autorenseite

Helmut Werner aus Klein Hilligsfeld echauffiert sich über die Post. Der Grund: Werbeprospekte kämen fast gar nicht mehr an, Briefe, die eigentlich schon innerhalb der Woche bei ihm ankommen müssten, kämen erst in einem gesammelten Rutsch am Samstag an. Dies gehe nicht nur ihm so, sondern auch den Nachbarn, erzählt er am Lesertelefon. Diese seien – so wie auch er selbst – stinksauer. Die Situation bestehe nun schon seit gut acht Wochen, seitdem der Stammausfahrer nicht mehr komme. Wie er erfahren haben will, sei dieser krank. Nun „klappt vorne und hinten nichts mehr“.

Die Deutsche Post könne diese Problematik nicht bestätigen, heißt es vonseiten der Pressestelle. Alles, was vorhanden ist, werde auch zugestellt. Zudem sei die Stammzustellerin jeden Tag im Einsatz und würde Briefe, Prospekte sowie Pakete in Klein Hilligsfeld austragen.

Unser Leser Dieter Pook meldete sich per E-Mail. Ihm geht es um die derzeitige Sperrung der Kreisstraße 13 zwischen Hastenbeck und Afferde. Er ist der Meinung, dass diese Umleitung – es sind rund acht Kilometer – nicht gerade umweltfreundlich sei. Denn: Man müsse nicht diesen riesigen Umweg nehmen, sondern komme auch über vorhandene Wege nach Afferde, ist er der Meinung.

Laut Antwort von Janine Herrmann, Pressesprecherin der Stadt Hameln, werde die Sperrung noch bis mindestens 20. August andauern, da es zu Änderungen im Bauablauf gekommen sei. Warum der Verkehr nicht über die Parallelstraße umgeleitet werde, hängt mit Schwerlastverkehr zusammen. Die Baustelle ist vor Ferienbeginn gestartet. „Wenn wir den Verkehr über die Breslauer Straße geführt hätten, hätte der komplette Verkehr durch die 30er-Zone und an der Grundschule vorbei müssen.“ Daher habe man sich bei der Stadt für eine alternative Streckenführung entschieden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige