weather-image
20°
Vorsorge für Sperrung der B 83

Warum eigentlich nicht wenden?

Klein Berkel. Ein provisorisches Schild sorgte bei Leserin Ilse Hönemann aus Klein Berkel für Verwunderung. „Sackgasse“ und „keine Wendemöglichkeit“ in 250 Metern verkündet es an der Kreuzung Grabbestraße/Heimersstraße. Dabei scheint ein Wenden für Pkw durchaus machbar.

veröffentlicht am 28.03.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 17:21 Uhr

270_008_7046011_hm301_Wal_2803.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Grund für den Hinweis ist die für das kommende Wochenende erneut geplante Sperrung der Bundesstraße 83 am Ohrberg. Wegen Straßenarbeiten am Fuße des provisorisch gesicherten Berghanges wird morgen eine Umleitung eingerichtet. Erneut wird auch durch Klein Berkel wieder mehr Verkehr fließen.

Wer nun an besagter Kreuzung Grabbestraße/Heimes-straße weiter geradeaus fährt, kommt auf den Kiefernhain, der an einem Pflegeheim endet. Hier wird das Wenden schwierig. Das Hinweisschild richte sich an Lkw-Fahrer, heißt es aus dem Rathaus. Lastwagen hätten sich hier bereits mehrfach „festgefahren“. Das Schild verrät allerdings nicht, dass es im Grunde für diese Zielgruppe gedacht ist. Sei’s drum: „Wenn sich Pkw-Fahrer angesprochen fühlen, schadet das auch nicht“, heißt es aus der Verwaltung.

Der Hinweis in Klein

Berkel soll Lkw-Fahrer davon abhalten, in den „Kiefernhain“ zu fahren.ant

Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare