weather-image
In den Sünteldörfern haben Umbauten an Feuerwehrgerätehäusern 2019 Priorität

Warten auf den zweiten Rettungsweg

Der Blick geht nach vorn, auf das Jahr 2019. Worauf sich Menschen freuen, was ihnen bevorsteht, ist ganz unterschiedlich. Und welchen Projekten die Ortsbürgermeister und -vorsteher der Hamelner Ortsteile entgegensehen auch.

veröffentlicht am 01.01.2019 um 13:55 Uhr

Der Umbau in Unsen kommt bisher nicht so richtig voran. Foto: Dana Der Umbau in Unsen kommt bisher nicht so richtig voran. In Holtensen (unten) ist zumindest schon der Baunatrag gestellt. Fotos: Dana
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

-Wir haben allen dieselben Satzanfänge vorgegeben, sie haben geantwortet. Heute: Bettina Schultze (SPD), Ortsbürgermeisterin der drei Sünteldörfer Holtensen, Unsen und Welliehausen.

- Wir brauchen in den Sünteldörfern dringend …
… endlich die zweiten Rettungswege im Feuerwehrgerätehaus in Holtensen und im Feuerwehrgerätehaus mit Dorfgemeinschaftsraum und Clubraum vom Sportverein in Unsen. Die Räume der Feuerwehren und Clubraum vom Sportverein sind aus Brandschutzgründen nur mit je zehn Personen zu nutzen. Der Dorfgemeinschaftsraum ist ganz gesperrt. Das geht jetzt schon dieses ganze Jahr. Dabei hat der Rat für die zweiten Rettungswege der Feuerwehren bereits für dieses abgelaufene Jahr die Mittel eingestellt.

In Holtensen ist wohl der Bauantrag gestellt. Es fehlt das Personal in der Zentralen Gebäudewirtschaft.

„Verzichten können wir auf zusätzlichen Straßenverkehr und Raser. Bettina Schultze Ortsbürgermeisterin
  • „Verzichten können wir auf zusätzlichen Straßenverkehr und Raser. Bettina Schultze Ortsbürgermeisterin
270_0900_119988_hm_FFW_Holtensen_Dana_3112.jpg

In Unsen gestaltet es sich allein durch die Architektur der Gebäude schwierig, aber wir kommen auch nicht so richtig voran.

Außerdem brauchen wir endlich eine Wegeverbindung zwischen Welliehausen und Holtensen. Wer nicht motorisiert diese Strecke bewältigen möchte, riskiert auf der Kreisstraße sein Leben.

Eine Verkehrsinsel als Verkehrsdämpfungsmaßnahme brauchen wir in Unsen am Ortsausgang in Richtung Hasperde. Vielleicht kommt die Im Rahmen des Radwegeausbaus Pötzen-Flegessen. Aber das dauert noch etliche Jahre.

Wir müssen es endlich hinbekommen, dass der einzige Briefkasten in Holtensen an eine zentrale Stelle versetzt wird.


-Was sich in den Sünteldörfern auf keinen Fall ändern sollte:

Der gute Zusammenhalt in der Dorfgemeinschaft Sünteltal muss uns erhalten bleiben. Wir haben gelernt, dass wir viel erreichen können, wenn wir es gemeinsam anpacken.

Verzichten können wir auf …
zusätzlichen Straßenverkehr und Raser in unseren Dörfern.

Hätten wir 20 000 Euro zur Verfügung, …
… könnten wir den Dorfplatz in Holtensen umgestalten und vielleicht sogar einen Kiosk bauen.


Die größten Veränderungen im kommenden Jahr sind:
Wir haben im Süntel im nächsten Jahr in jedem Dorf Veränderungen.

In Welliehausen entsteht ein kleines neues Wohngebiet.

In Unsen wird auf dem Gelände des Waldbades ein Spielplatz gebaut. Ein Projekt der Stadtwerke und der Stadt Hameln mit EU Fördermitteln. Der Spielplatz wird ganzjährig nutzbar sein. Also auch außerhalb der Freibadsaison.

In Holtensen beginnt die HWG mit dem Bau von zehn Wohneinheiten zur Miete. Ältere Mitbürger können so in ihrem sozialen Umfeld bleiben. Jüngere Menschen, die sich noch kein Eigentum leisten können, können trotzdem schon mal in ihr Dorf zurückkehren wenn Sie mit der Berufsausbildung fertig sind und einen Arbeitsplatz in erreichbarer Nähe gefunden haben. Wir haben hierfür im Rahmen der Dorfentwicklung den Begriff „Rückkehrer“ kennengelernt.

Das Besondere/Schöne an den Sünteldörfern ist…
Neben der zauberhaften Landschaft, die zu jeder Jahreszeit andere Anreize für alle Sinne liefert, haben wir eine wunderbar engagierte Dorfgemeinschaft über alle drei Dörfer im Sünteltal. Die Menschen sind aktiv im Dorf. Es gibt ein reges Vereins – und Gemeinschaftsleben. Wir wollen im kommenden Jahr, anlässlich der Europawahl, einmal über den Tellerrand schauen. Der Ortsrat lädt, parteiübergreifend, zu drei Diskussionsveranstaltungen „Politisches Sünteltal“ ein. Wir lassen uns zu drei verschiedenen europäischen Themen einstimmen vom Vorsitzenden der Europa Union, Reinhard Burdinski und werden dann, mit einem Fachmann am Tisch, kräftig mitdiskutieren. Europa soll uns näher gebracht werden und wir möchten das Interesse an der Europa Wahl wecken und vielleicht die Wahlbeteiligung erhöhen.

Wir schätzen unsere gute Infrastruktur mit bester Anbindung des ÖPNV nach Hameln, Grundschule, Kindergarten, Kirche, Sporthalle, Geldautomaten, Tauschbibliothek und Dorfgemeinschaftsraum in Holtensen. In Unsen gibt es das Waldbad, das Kindererholungsheim, das sich auch wunderbar für Familientreffen oder Tagungen eignet, das Restaurant Waldhof und neuerdings eine Kinderkrippe, den Sportplatz und den Tennisclub und bald auch einen Spielplatz.

In Welliehausen, am Fuße des Süntels, befindet man sich in direkter Nachbarschaft zum neuen Naturschutzgebiet. Das Landgasthaus Hesse wird immer gut besucht und bald bekommen wir 12 Grundstücke in bester Südhanglage dazu.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt