weather-image
17°

Gaspreise, Baulärm und die Unterführung für Fußgänger beschäftigen unsere Leser

Wann wird der Tunnel fertig?

Hameln. Am Lesertelefon nutzte Gertrud von Blanckenburg die Gelegenheit, ihre Sorge um die Tiere auf dem Herbstmarkt zu äußern. „Tiere gehören da nicht rein, die haben doch nur Stress.“ Ob die Tiere vernünftig behandelt werden, kontrolliert bei solchen Veranstaltungen das Veterinäramt. „Da kommt jemand und guckt, ob alles in Ordnung ist“, so Dennis Andres, Stadtmanager bei der HMT. Auch die Standbetreiber würden ein Auge auf die Tiere haben. „Das sprechen wir mit denen ab und lassen es uns auch unterschreiben“, so Andres. Edith Hagemann aus Salzhemmendorf ärgert sich über Baulärm am Friedhof in Salzhemmendorf. Dort werden gerade Wege gepflastert und Mauern erneuert. Hagemann sagt, der Krach sei unerträglich, da der Bauschutt am Friedhof gegenüber ihrem Haus auf- und abgeladen würde. Arbeitsmaterialien und Bauschutt können laut Bürgermeister Clemens Pommerening nur aber an der Straße, in der Frau Hagemann wohnt, auf- und abgeladen werden. „Alle anderen Wege sind zu schmal.“ Ein Minibagger, ein Unimog und zwei bis drei Bauhofmitarbeiter werkeln noch bis Ende Dezember im Friedhof, so das Rathaus.

veröffentlicht am 15.10.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 07:21 Uhr

270_008_7500514_hm202_Lesertelefon_Wal_1510.jpg

Autor:

von Julia Rau
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Warum der Fußgängertunnel am Grünen Reiter immer noch nicht fertig ist, fragten Klaus Pfisterer und Jürgen Koch aus Hameln. „Da tut sich nichts“, so Koch. „Fehlt der Stadt der Mörtel oder was?“, fragt Pfisterer. Auf einer Rampe fehlen Bodenplatten. Die Stadt sagt dazu: „Problem war, dass diese Platten nicht schnell genug geliefert werden konnten. Ein Teil der noch offenen Plattenfläche wird voraussichtlich in der kommenden Woche geschlossen. Eine weitere Plattenlieferung wird allerdings voraussichtlich erst im November eintreffen, sodass bis dahin noch eine kleinere Fläche auf der Rampe Deisterallee Süd offenbleiben muss. Wir hoffen, dass bis zum Jahresende auch die Restarbeiten erledigt sind.“ Koch kritisierte zudem die Qualität der Arbeiten. Eine Abnahme habe es laut Stadt auch noch nicht gegeben. Der Fortgang der Arbeiten würde aber regelmäßig kontrolliert. In der Bushaltestelle in der Wettorstraße fehlen zwei Sitze. Das bemerkte Irmtraud Scharringhausen. Die Stadt bedankt sich für den Hinweis und kündigt an, dies zu prüfen und die fehlenden Sitze „so schnell wie möglich“ zu ersetzen.

Günther Wenzel findet, die weiße Linie in der Scharnhorststraße, die Gehweg von Fahrbahn trenne, sei schlecht zu erkennen. „Die Autofahrer parken so weit auf dem Bürgersteig, dass keiner mehr durchkommt.“ Er fragt, ob die Stadt die seiner Ansicht nach ausgeblichene Linie mal nachziehen könnte. Die Stadt wiederum weist auf die zusätzlichen Schilder hin, die die Autofahrer darüber informieren, wie sie parken dürfen. „Nach unserer Beobachtung ist der Fußweg durchgängig begehbar und nicht zugeparkt. Wir werden das aber noch einmal überprüfen und gegebenenfalls die Linie nachziehen“, heißt es aus dem Rathaus.

Axel Düvel wunderte sich über einen Bericht zum Thema Heizkosten auf der Wirtschaftsseite am Montag und fragte: „Warum sinkt der Heizölpreis, aber nicht der Gaspreis? Wenn bei dem einen der Preis steigt, dann doch bei dem anderen meist auch!“

Die Stadtwerke klären auf: „Da sich der Ölpreis vom Gaspreis entkoppelt hat, beschaffen die Stadtwerke Hameln und die Stadtwerke Weserbergland das Erdgas für ihre Kunden direkt am Markt. Zwar müsste im Vergleich mit der Weltkonjunktur der Gaspreis niedriger sein, aber vor dem Hintergrund der Krise in der Ukraine, anderen Brennpunkten in der Welt und der damit zusammenhängenden Unsicherheit am Markt ist der Gaspreis aber nicht gesunken.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?