weather-image
12°
Stadtwerke warnen vor Haustürgeschäften

Vorsicht vor falschen „Stromwerbern“

Hameln. Besorgte Anrufer benachrichtigten in der vergangenen Woche die Stadtwerke Hameln über aufdringliche Werber an der Haustür. Vertreter der Energieberatung Deutschland, die für den Energieriesen RWE Verträge abschließen wollen, hatten mehrfach behauptet, von den Stadtwerken zu kommen. Zweck ist, die Kunden zu einem übereilten Wechsel des Stromversorgers noch an der Haustür überreden zu wollen. Entgegen den Angaben hat die Firma aber nichts mit den Stadtwerken Hameln zu tun.

veröffentlicht am 24.06.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 03.11.2016 um 18:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Zurzeit werden vermehrt Stromkunden in Hameln von Vertretern der Energieberatung Deutschland aufgesucht und mittels Falschaussagen und teils mit großem Nachdruck zum Abschluss eines neuen Stromliefervertrages für RWE gedrängt“, sagt Natalie Schäfer, Pressesprecherin der Stadtwerke Hameln. Vielfach geben die Türwerber an, man brauche „die Zähler- und Kundennummer, um eine vergünstigte Förderung durch die Stadtwerke zu erhalten“, und fordern von den Kunden eine Unterschrift als Bestätigung. Tatsächlich unterschreibt der Kunde damit einen Lieferauftrag für Strom.

„Wer Zweifel hat, ob es sich um einen Beauftragten der Stadtwerke handelt, sollte sich den Dienstausweis zeigen lassen“, rät Schäfer. Unter dem Vorwand, von den Stadtwerken zu kommen, versuchen immer wieder Betrüger, sich Zutritt zu Wohnungen zu verschaffen. Die „echten“ Mitarbeiter der Stadtwerke können sich immer mit ihrem Dienstausweis kenntlich machen. Sollten dennoch Zweifel bestehen, bestätigen die Stadtwerke telefonisch die Legitimation des Ablesers.

Wer dennoch voreilig einen Vertrag an der Haustür abgeschlossen hat, kann in der Regel innerhalb von 14 Tagen von seinem Widerrufsrecht Gebrauch machen. Bei fehlender oder fehlerhafter Widerrufsbelehrung gilt eine längere Frist.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt