weather-image
22°
×

Vorsicht, Gegenverkehr – in Kurven wird’s eng

veröffentlicht am 08.03.2011 um 09:26 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:36 Uhr

Hameln (bha). Es ist eine ungleiche Begegnung: schwergewichtiger Bus trifft auf Mini. Glücklicherweise nicht mit aller Wucht, sondern nur um ein Haar, aber die Verkehrsführung am Brückenkopf führt in diesen Tagen immer mal wieder zu brenzligen Situationen.

Die Busse der Öffis und andere Fahrzeuge mit großem Wendekreis, die von der Pyrmonter Straße oder Klütstraße kommen, können derzeit nicht Richtung Innenstadt fahren, ohne am Brückenkopf auf die Gegenfahrbahn zu gelangen. Unachtsamkeit kann schnell (bestenfalls) in einen Blechschaden münden. Während die Brücke für Lkw gesperrt ist, dürfen die Öffis die alte Quere weiterhin benutzen. „Unsere Fahrgäste sind froh darüber“, sagt der Geschäftsführer der KVG Hameln-Pyrmont, Carsten Busse, der um die Enge auf der Brücke weiß. Letztlich sei es die gleiche Situation wie beim ersten Abschnitt der Brücksanierung. „Einige Busfahrer stöhnen ein bisschen“, erzählt er, doch außer „ein paar Baken versetzen“, gehe nichts anderes.

Matthias Lockstedt vom Landesstraßenbauamt in Hameln bestätigt das, sagt aber auch, dass die Verkehrsführung „grundsätzlich in Ordnung ist“. Aufpassen ist angezeigt, vor allem für die, die aus der Innenstadt kommen und am Brückenkopf links abbiegen wollen. Wer nicht aufmerksam fährt und sich nicht an der gelben Baustellenmarkierung, sondern in alter Vertrautheit an den weißen Pfeilen auf der Abbiegespur orientiert, landet schnell auf der Gegenfahrbahn. „Wir haben die Geschwindigkeit auf der Baustelle schon auf 30 km/h begrenzt“, sagt Lockstedt zu den Sicherheitsvorkehrungen. Eventuell, sollte sich herausstellen, dass sich die Fahrbahnbreite in der Kurve tatsächlich als zu schmal erweist, könnte sie per gelben Streifen noch etwas erweitert werden. Je nachdem, wie groß tatsächlich die Baubedarfsfläche hinter den Betonleitwänden sein muss – was sich in den kommenden Tagen zeigen wird –, könne die Fahrbahn auch wieder etwas verbreitert werden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige