weather-image
19°

Jugendtreff „Haltestelle“ beeindruckt in Afferde mit zwei Stücken / Engagement und Spielfreude

Von Versöhnung und Verzeihung im Schatten

Afferde (eaw). Tags zuvor hatte die Afferder Ortsbürgermeisterin Waltraut Mehring schon einmal bei den Proben in der Grundschule „gespickt“ und war beeindruckt gewesen: Zwei kleine Stücke hatte das achtköpfige Schattenspiel-Ensemble des Jugendtreffs „Haltestelle“ vorbereitet. In „Wind des Verzeihens“ ging es um das Thema Versöhnung, und „Die Löcher im Zaun“ machte deutlich, wie sehr auch Worte verletzen können. „So stark, dass Löcher bleiben, auch wenn man sich wieder vertragen hat“, erklärte die 13-jährige Cansu. Im Halbdunkel hinter dem Wandschirm las sie die Texte, während ihre Mitspieler im Strahl einer von Vitali (17) bedienten Projektionslampe eine Vielzahl kurzer Szenen spielten.

veröffentlicht am 30.01.2011 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 09.11.2016 um 06:21 Uhr

270_008_4448887_hm202_3101_1_.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt