weather-image
Schiller-Schüler ernten viel Applaus

Von Chaplin bis Bowie …

HAMELN. Streicher beginnen sanft zu spielen. Über ihnen flimmert der Stummfilm „Der Einwanderer“ von und mit Charlie Chaplin aus dem Jahr 1917 über die Leinwand. Die Filmmusik setzt ein. Als Chaplin ins Wanken gerät, spiegelt sich das auch in der Musik wider.

veröffentlicht am 17.06.2016 um 21:38 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:50 Uhr

270_0900_2522_hm205_Schulkonzert_1806.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Schulkoknzert – die Sporthalle des Schiller-Gymnasiums ist voll. Ein roter Teppich im Eingangsbereich und vor der Bühne macht die Veranstaltung feierlich. „Schon beim Programmzettel bekomme ich Gänsehaut“, sagte Schulleiter Andreas Jungnitz. Das Programm ist in der Tat vielseitig.

Ein Potpourri aus Pop, Rock, Folk, Musical und Filmmusik wurde zum Besten gegeben. Deutsche, englische und französische Stücke wurden durch brasilianische Klänge komplementiert. Schüler der Klassen fünf bis zwölf zeigten ihr musikalisches und gesangliches Talent. Die SinG!Society rührte mit Stücken wie „Time after Time“ von Cindy Lauper zu Herzen. Auf gesanglich hohem Niveau bewegte sich vor allem auch die Sängerin der ersten Schulband, Maria Schmidt. Unterstützung bekam sie von der ebenfalls tollen Sängerin Ophelia Koslick. „Die Herausforderung besteht darin, Stücke zu finden, die schülerorientiert und gleichzeitig anspruchsvoll sind“, so Lehrerin Andrea Waltemode. „Die unterschiedlichen Angebote sollen die Interessen der Schüler anregen und abdecken.“

Das Publikum war von allen Auftritten begeistert: Es gab Applaus und begeisterte Rufe. Die Moderation des Abends übernahm der vielseitig talentierte Lehrer Sebastian Horstmann, der selbst eine beeindruckende Gesangsdarbietung zum Besten gab.

Verstärkt rockig und energiegeladen wurde es im zweiten Teil des Abends. Zuerst heizte die Bigband mit den ältesten Schülern den Zuschauern ein. In der zweiten Schulband sang Abiturient Merten Spiegel voller Elan stimmungsgeladene Titel wie „Under Pressure“ von Queen und David Bowie.

Neben den Chören, Schulbands und Bläserklassen gab es noch etwas Besonderes auf dem Programmzettel: einen Eltern-Lehrer-Chor. Dieser meisterte „Let us break together“ sowie „Heaven is a wonderful place“ mit Bravour. Die Percussion- und Latin-Jazz-AG hingegen entführte das Publikum klanglich nach Brasilien. Den Darbietungen wurde im Finale die Krone aufgesetzt, als alle gemeinsam – klein neben groß – „Shake it out“ der britischen Indiband Florence and the Machine sangen und spielten.mm



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt