weather-image
16°
×

Sumpfblume startet wieder

Von Alain Frei bis Heldmaschine: Zahlreiche Veranstaltungen im September

HAMELN. Wieder Kultur in der Sumpfblume: Unter Auflagen und mit beschränkter Kapazität geht es auch in der Sumpfblume im September wieder mit dem Programm los. Dabei werden zahlreiche nationale, aber auch internationale Künstler in der Sumpflume auftreten.

veröffentlicht am 02.09.2021 um 14:00 Uhr
aktualisiert am 02.09.2021 um 21:10 Uhr

Autor

Reporter

Schon am Freitag, 3. September geht es los mit dem Stand-Up-Comedian Alain Frei. Der Schweizer kommt mit seinem Programm „Grenzenlos“ in die Rattenfängerstadt. Alain Frei ist mit seiner neuen Stand-Up-Comedy-Show zurück und stellt sich die Frage „Was darf Humor?“ Nach seiner Meinung alles, ganz nach dem Motto: Grenzenlos. Mit seinem vierten Programm begibt sich Alain Frei auf die Mission, alle Grenzen hinter sich zu lassen. Mit viel Charme und immer einer Spur Selbstironie ist Alain Frei ganz nah am Zeitgeschehen und am Publikum dran. Die Show beginnt um 20 Uhr, Einlass ist bereits ab 19 Uhr. Karten gibt es für 28,90 Euro im Vorverkauf.

Einen Tag später, am Samstag, 4. September, präsentiert die Sumpfblume im Rahmen ihrer Sumpfe-Sunset-Session das Hofkonzert. Die Besucher können sich auf Livemusik unter freiem Himmel freuen. Vier Künstler aus Hameln und Umgebung spielen an diesem Abend: Joel Enß, Bob Dulas, Mirko Wiemann und Behind my Eyes sind an diesem bei dem Hofkonzert dabei.

Einlass ist ab 18 Uhr, das Konzert beginnt eine Stunde später. Das Ticketkontingent ist vorerst auf 100 Stück limitiert. Die Veranstaltung findet auf dem Hof der Sumpfblume statt. Bei Regen wird die Veranstaltung in den Saal verlegt. Karten gibt es im Vorverkauf für 10 Euro, an der Abendkasse sind 11 Euro fällig.

Am Freitag, 10. September, geht es rund um rhythmisches Storytelling. Denn dann findet „Best of Poetry Slam“ in der Sumpfblume statt. Bei der Dichterschlacht treten mehrere Slammer gegeneinander in zwei Runden à sechs Minuten an. Welche beiden Dichter es am Ende ins Finale schaffen, entscheidet das Publikum. Durch den Abend führt Moderator Gerrit Wilanek. Als Slammer sind Henrik Szanto aus Wien, Antonia Josefa aus Hannover, Victoria Helene Bergemann aus Lüneburg, Kolja Fach aus NRW und Sven Ludewig aus Bremen dabei.

Der Poetry Slam beginnt um 20 Uhr, Einlass ist ab 19 Uhr. Karten sind im Vorverkauf für 14,50 Euro zu erhalten, an der Abendkasse kostet der Eintritt 15 Euro. Das Ticketkontingent ist auf 100 Stück limitiert.

Am Mittwoch, 15. September, läuft der Film „Vergiftete Wahrheit“ im Rahmen der Reihe „Kirchen und Kino“. Bei dem Film von Todd Haynes handelt es sich um ein Whistleblower-Drama. Mark Ruffalo spielt den Unternehmensanwalt Robert Billot, der einen der größten Umweltskandale aufdeckt. Der Film basiert auf einem wahren Fall, der 1998 beginnt und sich bis in die Gegenwart erstreckt. Der Eintritt kostet 5 Euro. Der ermäßigte Preis liegt bei 4 Euro. Einlass ist ab 19 Uhr, eine Stunde später beginnt der Film.

Die Rockgruppe „Heldmaschine“ kommt am Samstag, 18. September in die Rattenfängerstadt. Am 6. März des vergangenen Jahres gab die Band das letzte Rockkonzert in der Sumpfblume, bevor die Corona-Pandemie Konzerte nahezu unmöglich machte. Die Rockband aus Koblenz kommt mit ihrem neuen Album „Im Fadenkreuz“, das quasi über Nacht erschien, in die Sumpfe.

Einlass ist ab 19 Uhr, das Konzert startet um 20 Uhr. Es findet in der Corona Edition statt – das heißt: Bestuhlt und mit begrenztem Ticketkontingent. Karten gibt es im Vorverkauf für 25 Euro, an der Abendkasse kosten die Tickets 27,50 Euro.

Am Dienstag, 21. September, ist wieder Kinoabend in der Sumpfblume. Diesmal wird der Film „Made in Bangladesh“ im Rahmen der „Fairen Wochen“ gezeigt. Der Film erzählt die Geschichte der jungen Shimu (Rikita Nandini Shimu), die als Kind aus ihrem Dorf floh, nachdem ihre Mutter ihr mit einer Zwangsheirat drohte. Im Alter von 23 Jahren lebt sie in der Hauptstadt und arbeitet für einen Hungerlohn in einer Textilfabrik. Nach einem Brand in der Fabrik kommt eine Mitarbeiterin ums Leben. Durch den Vorfall wachgerüttelt, bietet sich Shimu die Chance, alles zu verändern und die Ausbeutung durch ihren Arbeitgeber nicht länger zu akzeptieren: Sie will eine Gewerkschaft gründen. Einlass ist ab 19.30 Uhr, der Film beginnt um 20 Uhr. Der Eintritt kostet 5 Euro, der ermäßigte Preis beträgt 4 Euro.

Der Kabarettist Arnulf Rating wird am 22. September in der Sumpfblume auftreten. Rating hat Kabarettgeschichte geschrieben: seit 1977 mit den „3 Tornados“, nach der Einheit ab 1990 mit dem „Reichspolterabend“ und im neuen Jahrtausend mit dem jährlichen „Politischen Aschermittwoch“ in Berlin.

Er ist in allen einschlägigen TV-Formaten zu Gast, besonders gern in der ZDF-„Anstalt“. Das Kabarett beginnt um 20 Uhr, ab 19 Uhr ist Einlass. Das Ticketkontingent ist auch begrenzt. Nur 100 Tickets werden verkauft. Karten gibt es im Vorverkauf für 28,50 Euro und an der Abendkasse für 30 Euro.


Veranstaltungshinweise: Für alle Veranstaltungen in der Sumpfblume gilt die 3G-Regel. Der Einlass ist nur mit aktuellem negativem Covid19-Test, einer vollständigen Impfung oder dem Nachweis einer Genesung möglich. Bis zum Platz muss eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Von allen Besuchern werden beim Einlass die Kontaktdaten erhoben. Es gelten die aktuellen Auflagen und Verordnungen zum Infektionsschutz.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige