weather-image
23°

Wenn sich Kabarettist Jörg Knör Promis vorknöpft, bleibt kein Auge trocken

Vom Kreuzzug eines Chamäleons

Hameln (kar). Der Mann hat den Durchblick – dank des Chamäleons: So zumindest präsentiert sich Jörg Knör augenfällig auf Plakaten, die für sein neues Programm „Alles nur Show“ werben. Das Chamäleon könnte glatt zum „Wappentier“ dieses vielseitigen Kabarettisten und Parodisten avancieren. Denn immer wieder zieht Knör neue Seiten auf, schlüpft von einer Rolle in die nächste: Der 1959 in Wuppertal geborene Komiker könnte selbst ein Chamäleon sein.

veröffentlicht am 04.08.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 08.11.2016 um 06:41 Uhr

270_008_4679451_hm301_0408.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Mit 15 Jahren war Knör 1975 jüngster Kandidat bei Rudi Carrells Show „Am laufenden Band“. Zwei Jahre später wurde er jüngster Fernsehansager des deutschen Fernsehens beim WDR. Ab 1990 moderierte er im ZDF die „Jörg-Knör-Show“. Seit 2005 ist er regelmäßig bei der Sat.1-Show „Talk im Tudio“ zu Gast, wo er in passender Verkleidung berühmte Prominente aus der Politik parodiert.

Und natürlich ist er auch immer wieder auf der Bühne präsent. Jetzt kommt er nach Hameln. Mit seinem brandaktuellen Programm „Alles nur Show“ unterhält Jörg Knör am Samstag, 27. August, ab 20 Uhr im Weserbergland-Zentrum (WBZ). Ein Leckerbissen für Kabarett-Fans. Denn der Entertainer jongliert mit allem, was auf der Bühne Wirkung hat: Komik, Musik, Parodie und blitzschnelle Karikaturen. Der spannende Abflug des Bambi-Preisträgers in die Welt der Stars, die gerade Schlagzeilen machen, beginnt genau da, wo Frauke Ludowigs Stargeflüster aufhört. Und natürlich ertappt er dabei alle üblichen Verdächtigen auf frischer Tat: Bohlen, Bruce Darnell, Bushido, Berlusconi, Barack Obama, Dirk Bach, Reiner Calmund, George Clooney, Nicolas Sarkozy, Johannes Heesters und und und … Wer gerade für Klatsch und Tratsch sorgt oder sich schlagzeilenträchtig blamiert, wird Knörs Opfer – und gnadenlos parodiert. Unverlangte, aber dankbar aufgegriffene Vorlagen liefern ihm auch: Karl Lagerfeld, Helmut Schmidt, Angela Merkel, Michael Jackson, Desirée Nick, Karl Dall, Mario Barth, DJ Ötzi, Helge Schneider oder Tokio Hotel. Knör kehrt nichts unter den roten Teppich. Er knüpft sich alle vor – und verspricht mit seinem kabarettistischen Kreuzzug durch die Welt der Stars und Sternchen vergnügliche zwei Stunden.

Karten gibt’s im Vorverkauf im Dewezet-Ticketshop, Osterstraße, Telefon 05151/200-888.

Ein Mann mit satirischem Durchblick: Bambi-Preisträger Jörg Knör zieht am 27. August im Hamelner WBZ kabarettistisch vom Leder, brandaktuell – und „alles nur Show“.

Foto: pr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?