weather-image
13°

Vollsperrung nach Kollision - Kommunalpolitiker verletzt

veröffentlicht am 04.10.2011 um 20:12 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:35 Uhr

Unfall

Hameln (ube). Nach einem Verkehrsunfall, an dem vier Fahrzeuge beteiligt waren, ist am Dienstag die Deisterstraße zwischen Lohstraße und Bahnhofstraße mehr als eine Stunde voll gesperrt worden. Ein Mercedes lag auf der Beifahrerseite, Benzin lief aus.

 Der Fahrer des Wagens sagte, er habe eine leichte Verletzung am Kopf erlitten.
 Nach Angaben der Polizei war der Verkehr auf der rechten Spur stadteinwärts zähfließend. Augenzeugen berichteten, die Autos hätten sich gestaut. Um 17.55 Uhr sei der Fahrer (54) eines mit zwei Personen besetzten Honda in Höhe der Koppenstraße von der rechten auf die linke Spur gefahren, wohl um schneller voranzukommen. Dabei muss der Autofahrer den Mercedes eines Hamelner Kommunalpolitikers (59) übersehen haben. Es kam zum Zusammenstoß. Eine Kettenreaktion war die Folge: Der Mercedes kippte um, der Honda prallte gegen einen Ford, in dem ein Ehepaar (60, 62) aus Hessisch Oldendorf saß, und gegen eine Eisenbahnbrücke. Durch den Aufprall wurde der Ford gegen den vor ihm stehenden Opel Astra eines Hamelners (43) geschoben.
 Der Rüstzug der Feuerwehr rückte mit Blaulicht und Sirene an, weil Treibstoff auslief. Um Benzin, das aus dem Mercedes lief, auffangen zu können, hoben Helfer den Wagen mit einem Gummikissen, das sie mit Pressluft füllten, an. Kraftstoff, der auf die Straße und in einen Gully gelaufen war, wurde mit zwei verschiedenen Bindemitteln unschädlich gemacht. Anschließend spülte die Wachbereitschaft die Kanalisation mit reichlich Wasser.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt