weather-image
11°

Volksbank-Fusion nach nur zwei Monaten geplatzt

veröffentlicht am 17.01.2012 um 21:34 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:34 Uhr

Fusion Volksbank

Weserbergland (wer). Die Fusion der Volksbank Hameln-Stadthagen mit der Volksbank in Schaumburg ist geplatzt. Zwei Monate nach dem Start des Fusionsprojektes erklärt der Hamelner Vorstandsvorsitzende Heinz-Walter Wiedbrauch völlig überraschend die Verhandlungen für „beendet“.

Die Mitarbeiter der Volksbank Hameln-Stadthagen erreichte gestern Nachmittag eine E-Mail, die später als Presseinformation veröffentlicht wurde. Darin erklärt Wiedbrauck: „Von der Sache her und natürlich insbesondere unter dem geografischen Aspekt hätten beide Banken gut zusammengepasst.“ Auch für die Region und den Mittelstand wäre eine Fusion beider Häuser „ein großer Gewinn“.

Warum dieser Gewinn nun nicht mehr realisiert werden soll, lesen Sie in der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Anzeige
Kommentare
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt