weather-image
30°
Innere Uhr: Gefiederte Sänger beginnen ihre Lieder zu unterschiedlichen Zeiten

Vögel brauchen keinen Wecker

Weserbergland. Wenige Minuten nach Sonnenaufgang trällern sie kräftig durcheinander. Doch jede Vogelart hat einen festen Zeitpunkt, mit Singen zu beginnen.

veröffentlicht am 06.04.2016 um 19:22 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:04 Uhr

270_008_7855311_hm332_fn_0704.jpg
Frank Neitz

Autor

Frank Neitz Reporter / Fotograf zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Weserbergland. Für einige sind sie schlichtweg gefiederte Raubtiere. Schließlich rauben sie den Menschen, die gern lange im Bett liegen bleiben möchten, mit ihrem Geträller mitunter den Schlaf. Doch viele andere können sich an den frühmorgendlichen Gesängen der Vögel einfach nicht satt hören. Gerade zu dieser Jahreszeit, in der man den Frühling durchs geöffnete Schlafzimmerfenster am liebsten ins Haus lassen möchte. Einen Wecker? Den brauchen Vögel nicht. Sie haben eine ganz hervorragende innere Uhr, die sich hauptsächlich am Zeitpunkt des Sonnenaufgangs orientiert. Dann sperren die Männchen ihre Schnäbel auf und beginnen ihr immerwährendes Frühlingslied zu singen – um Weibchen zu imponieren, Reviere abzugrenzen und Rivalen zu beeindrucken.

Diese Vogeluhr ist recht genau. Wer die Stimmen der gefiederten Sänger kennt, muss nur zuhören und weiß, wie spät es ist, ohne auf die Armbanduhr gucken zu müssen. Denn die Vögel halten die Gesangsreihenfolge exakt ein. Frühaufsteher der Singvögel sind Gartenrotschwanz und Sumpfrohrsänger. Sie fangen eineinhalb Stunden vor Sonnenaufgang an, zu musizieren. 30 Minuten später erhebt die Amsel ihre Stimme. Es folgen Rotkehlchen, Buchfink und Kohlmeise. Direkt bei Sonnenaufgang fängt der Star an zu singen. Länger schläft der Buchfink, der eine halbe Stunde nach Tagesanbruch zu schmettern beginnt. Die schönste und klarste Stimme aller Vögel hat die Nachtigall. Und die scheint eine Diva zu sein, denn ihre Pfeifstrophen gibt sie auch in der Nacht zum besten. Wir stellen einige der Vogelarten und den Beginn ihrer Konzerte vor (- Minuten = vor Sonnenaufgang / + Minuten = danach).

270_008_7855329_hm334_fn_0704.jpg
  • - 90 Minuten (90 Minuten vor Sonnenaufgang): Der Hausrotschwanz startet früh in den Tag.
270_008_7855315_hm315_fn_0704.jpg
  • - 90 Minuten: Der Sumpfrohrsänger ist ein Stimmenimitator.
270_008_7855312_hm323_fn_0704.jpg
  • - 55 Minuten: Die Goldammer singt ein „zizizii-düh“.
270_008_7855321_hm322_fn_0704.jpg
  • - 50 Minuten: Das Rotkehlchen singt lange Strophen.
270_008_7855310_hm302_fn_0704.jpg
  • - 40 Minuten: Der Zaunkönig schmettert laut los.
270_008_7855323_hm306_fn_0704.jpg
  • - 30 Minuten: Die Klappergrasmücke hat einen trockenen Ruf.
270_008_7855676_hm335_fn_0704.jpg
  • + 15 Minuten: Der Diestelfink startet relativ spät.
270_008_7855325_hm304_fn_0704.jpg
  • + 30 Minuten: „Langschläfer“ Grünfink fängt an zu singen.
270_008_7855414_hm339_fn_0704.jpg
  • - 10 Minuten: Der Zilpzalp ruft seinen Namen.
270_008_7855329_hm334_fn_0704.jpg
270_008_7855315_hm315_fn_0704.jpg
270_008_7855312_hm323_fn_0704.jpg
270_008_7855321_hm322_fn_0704.jpg
270_008_7855310_hm302_fn_0704.jpg
270_008_7855323_hm306_fn_0704.jpg
270_008_7855676_hm335_fn_0704.jpg
270_008_7855325_hm304_fn_0704.jpg
270_008_7855414_hm339_fn_0704.jpg

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare