weather-image
16°
×

Virus identifiziert: Hongkong-Grippe setzt Senioren zu

veröffentlicht am 11.12.2012 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:33 Uhr

Hameln (ube). Spezialisten des Landesgesundheitsamtes in Hannover haben das Influenza-A-Virus, das bei Erkrankten aus dem Seniorenpflegeheim „Rosenaue“ in Coppenbrügge nachgewiesen wurde, identifiziert: Es handelt sich um die sogenannte Hongkong-Grippe.

Die Feintypisierung hat ergeben, dass es sich um den Subtyp H3N2, also um eine saisonale Virusgrippe, handelt, bei dem der aktuelle Impfstoff wirksam ist. Das Influenzavirus A/H3N2 ist auch unter dem Namen Hongkong-Grippe bekannt. Sie brach 1968 aus, entwickelte sich zu einer großen Grippepandemie, bei der weltweit im Zeitraum von 1968 bis 1970 zirka 800000 Menschen starben. In Deutschland sollen der Krankheit damals rund 30000 Menschen zum Opfer gefallen sein. „Grund zur Panik gibt es nicht“, sagt der Leiter des Bereichs Infektionsepidemiologie des Landesgesundheitsamtes, Dr. Johannes Dreesmann, im Gespräch mit der Dewezet. 



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige