weather-image
11°

Wieder hat es am Kuckuck gebrannt / Polizei bittet Anwohner um Mithilfe

Vier Feuer in fünf Stunden

Rohrsen. Erneut hat es am Kuckuck und an der Rohrser Warte gebrannt: Am Montagabend steckte ein bislang noch unbekannter Täter innerhalb von nur fünf Stunden vier Rollcontainer mit einem Fassungsvermögen von je 1100 Litern an. Dreimal musste der Löschzug der Hamelner Feuerwehr ausrücken.

veröffentlicht am 04.02.2014 um 21:00 Uhr
aktualisiert am 10.10.2017 um 09:21 Uhr

270_008_6903113_hm101_0502.jpg
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Damit erhöht sich die Anzahl der seit Mitte Januar in diesem Wohngebiet gelegten Brände auf acht. Bereits in der Nacht vom 15. auf den 16. Januar waren am Kuckuck kurz hintereinander drei Müllcontainer in Brand gesteckt worden. Am frühen Morgen des 12. Januar hatte an der nahe gelegenen Marienthaler Straße ein Gartenhaus gebrannt – auch dort war es Brandstiftung (wir berichteten). Die Polizei ermittelt, hat eigenen Angaben zufolge aber noch keine Erkenntnisse zum Motiv des Täters. Über die Hintergründe könne man nur spekulieren, sagte gestern Hauptkommissar Jörn Schedlitzki. Die Inspektion hofft, dass Anwohner verdächtige Personen in der Nähe der Tatorte gesehen haben. Hinweise werden unter Telefon 05151/933222 entgegengenommen.

Das erste Feuer wurde um 19.20 Uhr entdeckt: An der Rohrser Warte brannte ein Restmüllcontainer. Polizisten schlugen die Flammen mit einem Handlöscher nieder, die Feuerwehr löschte den Brand. Eine in der Nähe stehende Bio-Tonne sei durch Hitze beschädigt worden, hieß es.

Um 22.10 Uhr wurden am Kuckuck und an der Rohrser Warte zwei weitere Kunststoff-Container in Brand gesetzt. Weil die Lage zunächst unklar war, ließ die Wachbereitschaft vorsorglich zwei weitere Züge alarmieren. Diese mussten aber nicht mehr ausrücken. Ein Zeuge berichtete, er habe einen Knall gehört. Kurz vor Mitternacht steckte der Täter am Kuckuck noch einen Container an. Vor Eintreffen der Feuerwehr gelang es Polizeibeamten, die Flammen mit einem Pulverlöscher zu ersticken.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt