weather-image
15°
Trotz aller Schilder: Nicht alle Lkw- und Autofahrer nutzen die Umleitung

Verwirrung am Hastenbecker Weg

Hameln (ww). „Hier herrscht das totale Chaos!“ Bei Dietmar Böhm kommt heute garantiert keine Langeweile auf: Direkt vor seiner Lotto-Annahmestelle an der Ecke Hastenbecker Weg/Pfälzer Straße drehen im Minutentakt Siebeneinhalb-Tonner. Einige Fahrer lassen sich aber von den Durchfahrts-Verbotszeichen gar nicht beirren und weichen kurzerhand auf die Gegenfahrbahn oder die für Lkw viel zu schmale Pfälzer Straße aus.

veröffentlicht am 21.07.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 22:21 Uhr

270_008_5660880_hin104_2107.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Seit gestern Vormittag ist der Hastenbecker Weg nur noch in Richtung Stadtzentrum befahrbar. Der Verkehr aus der Innenstadt in Richtung Hildesheim wird über Mühlenstraße, Hafenstraße, Guter Ort, Kuhlmannstraße und Fluthamelstraße geführt. Grund für die Straßensperrung ist die Erneuerung der beschädigten Fahrbahn. Die Bauarbeiten haben Ende Mai begonnen und befinden sich nun in ihrer letzten Phase. Vor allem während des Berufsverkehrs sollten Autofahrer den Bereich möglichst weiträumig umfahren – eigentlich.

Busfahrer Derek Clark hat gerade Pause und schüttelt angesichts der Zustände vor dem Abstellplatz hinter dem Bahnhof amüsiert den Kopf. „Verkehrschaos ist nur dann lustig, wenn man nicht selbst drinsteckt“, sagt er. Am Morgen war Clark selbst in die Falle getappt: Normalerweise werden die Fahrer betroffener Linien von der Leitstelle über Straßensperrungen und Umleitungen informiert. Aufgrund von Zeugnisvergabe und Feriendienst wurden die Strecken am Freitag allerdings geändert – und Clark, dessen übliche Linie nicht den Hastenbecker Weg entlangführt, wurde nach dem Abbiegen von zwei leuchtend roten Verbotsschildern überrascht: „Durchfahrt verboten!“ Dabei ist die einspurige Sperrung und Umleitungsempfehlung rund um die Großbaustelle ausgeschildert. „Wenn man täglich in Hameln unterwegs ist, achtet man aber kaum noch auf Schilder“, erklärt Clark.

Das Problem der „Schilder-Blindheit“ scheint nicht nur Ortskundige zu treffen: Ein Lkw-Fahrer aus Minden wird von der Absperrung in Höhe der Pfälzer Straße überrascht, hält seinen Wagen mitten auf der Straße und steigt aus. „Sagen Sie mir mal, wie ich hier wieder rauskommen soll?“, empört sich der Mann. Auf die Umleitungsschilder angesprochen, reagiert er verärgert: „Dann bin ich scheinbar ein Idiot.“ Ein Anwohner hilft schließlich beim Wenden, winkt den Fahrer rückwärts in die Seitenstraße. Ein Fußgänger steigert die allgemeine Verwirrung noch, indem er kurzfristig einen Teil der Absperrung beiseite schafft.

Noch bis Ende August wird der Verkehr an der Baustelle am Hastenbecker Weg vorbeigeführt, wird die Bundesstraße 1 an dieser Stelle nur einspurig befahrbar sein. „Ich denke, das Chaos ist spätestens am Samstag vorbei“, sagt Böhm, „denn am zweiten Tag haben die meisten Autofahrer das System kapiert.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt