weather-image
16°
×

Verwaltung kommt IG Weihnachtsmarkt entgegen

veröffentlicht am 17.05.2010 um 20:19 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:36 Uhr

Hameln (ni).Ende des vergangenen Jahres war die Interessengemeinschaft Weihnachtsmarkt auf die Stadt Hameln gar nicht gut zu sprechen. Inzwischen haben sich die beiden Parteien wieder versöhnt. Ein kleiner Bonus für bewährte Beschicker stiftete Frieden hinter den Kulissen des Budenzaubers.

Die Verwaltung hat ihre Vergabekriterien für die begehrten Standplätze auf dem Weihnachtsmarkt noch einmal überarbeitet. Bei der Bewertung der Kandidaten nach einem Punktesystem bleibt es, auch beim Losverfahren für den Fall, dass es mehr Bewerber mit gleicher Punktzahl als Plätze gibt. Allerdings sollen Beschicker, die sich schon einmal bein Hamelner Budenzauber präsentierten, bei dem Losentscheid künfig als erste berücksichtigt werden.

Mit der Punkteregelung hatte die Verwaltung im vergangenen Jahr die alten Vergabekriterien abgelöst, wonach bewährte und bekannte Beschicker gegenüber jedem neuen Bewerber im Vorteil waren. Die fest gefügte Gemeinschaft der IG Weihnachtsmarkt sah dadurch nicht nur ihre Pfründe, sondern auch Werbegroschen in Gefahr, mit dem Beiprogramm für die Veranstaltung finanziert wurde.

 

 



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige