weather-image
10°

Vertrauen verspielt

Der Al-Rahman-Verein verspielt das Vertrauen, das vorurteilsfreie Betrachter in ihn gesetzt haben. Nicht, dass den Verantwortlichen selbst radikale Anschauungen nachgesagt werden könnten, im Gegenteil, ihr öffentliches Auftreten ist stets moderat, zurückhaltend, auf Ausgleich bedacht. Aber der Verein hat eine Chance vertan. Die Chance, sich eindeutig abzugrenzen von radikalen Strömungen.

veröffentlicht am 20.06.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 06.11.2016 um 03:41 Uhr

270_008_4370182_Frank_Werner_Kommcb.jpg

Autor:

Frank Werner
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Auszuwählen, welche Literatur im eigenen Schaufenster steht, ist eine bewusste Entscheidung. Auch an ihr muss sich der Verein messen lassen – an den Widersprüchen, die er damit aufwirft. „Al Rahman“ bietet eine Plattform für krude Missionsrhetorik, Verharmlosung von Gewalt und fundamentalistische Freund-Feind-Bilder, die mit Integration so viel zu tun haben wie das Mittelalter mit dem Grundgesetz.

Wie lassen sich diese zwei Gesichter des Vereins auf einen Nenner bringen? Und wen will man mit der salafistischen Propaganda eigentlich beeindrucken? Eine weitere Frage stellt sich in diesem Zusammenhang: Wer soll die Moschee tatsächlich finanzieren?

Auf der Suche nach einem geeigneten Grundstück sollte der Verein vielleicht einen Moment innehalten und zunächst etwas anderes finden: Antworten.

f.werner@dewezet.de KOMMENTAR



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt