weather-image
25°

Vergessenes Gemälde kehrt heim

veröffentlicht am 07.06.2013 um 15:16 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:32 Uhr

Bei Aufräumarbeiten kam das Gemälde Anfang der 1980er Jahre ans Licht, wurde restauriert und eingerahmt. Foto: Wal

Hameln (CK). Einen besseren Start hätte sich Stefan Daberkow, der neue Museumsleiter in Hameln, gar nicht wünschen können: Nur wenige Tage nach seinem Amtsantritt bekam das Museum am Freitag eine Spende überreicht, für die es nach Auffassung von Klaus Arnold, dem Leiter des Museumsvereins, gar keinen besseren Platz geben könnte: ein großformatiges Ölgemälde des Rattenfängers, gemalt von dem 1879 geborenen Künstler Prof. Hans Kohlschein aus Düsseldorf.

Großzügige Spende für das Hamelner Museum: Kohlschein-Enkel Dr. Kurt Schultze (li.) mit Klaus Arnold dem Vorsitzenden des Museumsvereins, vor dem großformatigen Rattenfänger-Bild.  Wal
  • Großzügige Spende für das Hamelner Museum: Kohlschein-Enkel Dr. Kurt Schultze (li.) mit Klaus Arnold dem Vorsitzenden des Museumsvereins, vor dem großformatigen Rattenfänger-Bild. Foto: Wal

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare