weather-image
13°
Nach Haftbefehl für Beil-Attacke / Wie der Hamelner entkam

Verdächtiger noch auf der Flucht

Hameln (ube). Der Hamelner (20), der am „Himmelreich“ mit einem Beil auf einen jungen Mann (21) losgegangen sein soll, befindet sich immer noch auf der Flucht. Gegen ihn wird wegen Verdachts des versuchten Totschlags ermittelt. Der Mann, der bereits wegen Körperverletzungsdelikten in Erscheinung getreten ist, war am Montagmittag einem Untersuchungsrichter vorgeführt worden. Dieser hatte einen Haftbefehl erlassen – „wegen Fluchtgefahr und wegen der Schwere der Tat“ (wir berichteten). Auf dem Parkplatz des Hamelner Amtsgerichts gelang dem mutmaßlichen Verbrecher die Flucht. Er habe einen für ihn günstigen Moment genutzt, sagt Oberkommissar Jörn Schedlitzki. Anhaltspunkte für einen Fluchtversuch habe es nicht gegeben, heißt es. „Der Tatverdächtige hat sich kooperativ verhalten.“ Zwei Kriminalbeamte hatten den Verhafteten bewacht. Als ein Polizist in einen Zivilstreifenwagen stieg, um ihn aus einer Parklücke zu fahren, konnte nur ein Ermittler auf ihn aufpassen. Der 20-Jährige nutzte die Gelegenheit und rannte davon. Der Kommissar, der neben ihm gestanden hatte, nahm sofort die Verfolgung auf. Sein Kollege sprang aus dem Auto und versuchte ebenfalls, den Mann zu fassen. Der Flüchtige lief quer durch die Stadt. Am Kopmanshof verloren die Polizisten seine Spur. Ob der mutmaßliche Gewalttäter an den Händen gefesselt war, ist unbekannt. Die Polizei macht zu Einzelheiten der Flucht keine weiteren Angaben. Eine Nahbereichsfahndung verlief ohne Erfolg. Derzeit wird bundesweit nach dem Hamelner gesucht.

veröffentlicht am 18.07.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 23:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der 20-Jährige soll am frühen Sonntagmorgen einem Hamelner einen Kopfstoß versetzt, ihn wenige Minuten später mit einem Beil attackiert und verletzt haben. Einem minderjährigen Kumpel (16) des Mannes wird Beihilfe zum versuchten Totschlag zur Last gelegt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt