weather-image
×

Ministerin unterstützt Petition des Hamelners Constantin Grosch

„Unterschriften üben definitiv Druck auf die Parlamentarier aus“

Hameln/Berlin. „Fast 300 000 Unterschriften sind ein starkes Signal und üben definitiv Druck auf die Parlamentarier aus.“ Diese aufmunternden Worte stammen von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) und richten sich an Constantin Grosch. Der 23-jährige Hamelner, der im Rollstuhl sitzt, hat in den letzten Jahren Hunderttausende Unterschriften gesammelt und nun der Ministerin übergeben. Ihm und seinem Projekt-Partner Raul Krauthausen geht es unter anderem darum, dass Menschen mit Behinderungen wie alle anderen auch Vermögen aufbauen dürfen und es dort keine Beschränkung gibt, ab der sie das Geld abführen müssen. Die beiden kämpfen stellvertretend für mehr als 7,5 Millionen Deutsche, die als schwerbehindert gelten – das ist fast jeder zehnte Bundesbürger. Nun übergab Grosch die Unterschriften der Ministerin. Schon vorher hatte er in Berlin vorgesprochen und war durch Nahles’ Staatssekretärin Gabriele Lösekrug-Möller (SPD) unterstützt worden.

veröffentlicht am 23.10.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 07:41 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt