weather-image
20°
×

Unscheinbare Ratten plagen Ungeduldige

veröffentlicht am 24.07.2011 um 16:18 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:35 Uhr

Hameln (ni). Auf dem Pflaster der Osterstraße kann man sie noch erahnen: die alte Rattenspur, einst aufgemalt mit weißer Farbe und inzwischen bis zur Unkenntlichkeit abgelatscht. „Aber die sieht man wenigstens“, heißt es jetzt mit Blick auf die neue Rattenspur, die sich zwischen den kleinen Granitwürfeln des neuen Pflasters so dezent versteckt, dass sie kaum auszumachen ist.

„Noch nicht“, mahnen die Experten zu ein wenig Geduld und versprechen, mit der Zeit und unter der Behandlung tausender von Schuhsohlen, die über die kleinen Bronzereliefs laufen, würden die erhabenen Rattenkörper immer blanker und glänzender. CDU-Ratsherr Thomas Meyer-Herrmann kündigte einen Antrag seiner Fraktion an mit dem Inhalt, die Verwaltung möge doch bitte prüfen, ob die Bronzeratten für Oster- und Bäckerstraße nicht bitteschön größer und damit auffälliger ausfallen könnten. Die Grünen dachten laut darüber nach, ob man nicht hellen Mörtel in die Fugen rund um jeden Ratten-Stein gießen sollte, um so den Blick auf die Spur zu lenken. Die einzelnen Steine mit einer roten Linie zu verbinden, oder vielleicht mit einer blauen, wegen der Weser, hat bislang noch niemand geraten. Aber das kann ja noch kommen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige