weather-image

Edertalsperre in Nordhessen verringert Zufuhr / Auswirkungen auf Wasserkraftwerke und Schifffahrt

… und bald fließt noch weniger Wasser

Hameln. Was Günther Merz am Telefon sagt, verheißt für den ausstehenden Zuhörer nichts Gutes: „Was? Am 8. schon? Das ist aber derbe! Okay – dann richten wir uns schon mal drauf ein!“ Noch vor drei Minuten hatte er erzählt, dass die Wasserkraft-Turbinen der Stadtwerke Hameln mit 1750 Kilowattstunden fast Höchstleistung fahren können: Der Wasserstand ist zurzeit sehr niedrig und das dadurch entstehende Gefälle vor und hinter den Turbinen hoch. Dieser Anruf nun bedeutet, dass die Leistung in den kommenden Tagen zurückgefahren werden muss.

veröffentlicht am 04.08.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 08.11.2016 um 06:41 Uhr

Blick aufs Werder, auf die alte Schleusenanlage, wo zwei Turbinen der Stadtwerke auf Hochtouren laufen und aufs untere Wehr.  Fo
Birte Hansen

Autor

Birte Hansen-Höche Reporterin zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt