weather-image
21°
×

Und ab ins Gautsch-Fass

veröffentlicht am 12.05.2013 um 14:15 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:32 Uhr

Hameln. Den Hauptspaß hatten beim Gautschfest am Samstag auf dem Hefehof direkt vor dem Hamelner Druckerei-Museum natürlich die „Packer“, von denen die Gautschlinge traditionsgemäß ins Wasserfass gesteckt wurden, um sie von ihren „Sünden“ während der Lehrzeit zu reinigen.

Aber auch die zahlreichen Zuschauer bejubelten jede von Gautschmeister Jürgen Seeger geleitete Aktion und freuten sich vor allem, als Hefehof-Chef Dr. Jobst-Walter Dietz und CWN-Verlagsgeschäftsführerin Julia Niemeyer als „Jünger der Schwarzen Kunst h.c.“ die Zeremonie des Gautschens über sich ergehen lassen mussten. Keine Gnade kannte Seeger auch mit Heidrun Welk, Geschäftsführerin der Hamelner Druckerei Matzow, als er durch einen „dezenten Hinweis“ erfuhr, dass die Schriftsetzermeisterin sich schon seit vielen Jahren erfolgreich davor gedrückt hatte, sich gautschen zu lassen. „Packt an“ lautete sein Kommando und schon saß Heidrun Welk auf dem patschnassen Gautsch-Schwamm, wurde mit Wasser übergossen und ins Fass getunkt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige