weather-image
21°
×

Verlockende Angebote? Lieber Vorsicht walten lassen, mahnen Leser

Unangenehme Erfahrungen mit Telefonwerbern

WESERBERGLAND. Werbung am Telefon, Werbung für Waschmittel und Werbung auf Englisch - diese Themen und noch mehr sind in dieser Woche am Lesertelefon zur Sprache gekommen.

veröffentlicht am 10.05.2017 um 20:41 Uhr

Christian Branahl

Autor

Reporter / Newsdesk zur Autorenseite

Wenn es um pfiffige Werber am Telefon geht, sind Anne und Jörg Ruschenburg aus Groß Berkel um eine Erfahrung reicher – und zwar im negativen Sinne. „Wir können nur warnen, unbedingt immer vorsichtig zu sein, wenn es um Telefon-Geschäfte geht“, meint der 69-Jährige. Ein Stromanbieter wollte dem Groß Berkeler einen Vertrag zu günstigeren Konditionen als der bisherige Versorger aufschwatzen – und sofort zuschicken mit einem Einspruchsrecht von 14 Tagen, wie Jörg Ruschenburg schildert. Geschickt sei er vorgegangen und überzeugend zugleich. „Obwohl ich sehr misstrauisch bei diesen Dingen bin“, sagt er. Im Bekanntenkreis haben die Eheleute erfahren, dass sie nicht die Einzigen gewesen seien, die mit dieser Masche überzeugt werden sollten. Sie sorgen sich, dass ältere Menschen oder Familien, die mit jedem Euro genau rechnen müssten, unüberlegt und ohne genauen Vergleich einem Angebot zustimmen könnten. Die beiden Groß Berkeler sind zumindest nach den Telefonaten auf Nummer sicher gegangen: „Wir haben mit einem Einschreibebrief gefordert, dass sämtliche Daten von uns, die sie erhalten haben, sofort und unwiederbringlich gelöscht werden.“

Dass Werbung auch im Kleinen irreführend sein kann, ärgert Ilse Niehoff aus Emmerthal. Sie macht das an Waschmitteln fest, die nach ihrer Sicht keine vernünftige Vergleichbarkeit bei den Preisen zulasse. Statt wie bei anderen Produkten den Preis nach Gewicht zu vergleichen, gehe es dabei um Kosten pro Waschladung, die bei einer Packung möglich seien. Zwar entspricht dies durchaus dem Ziel von Verbraucherschützern, da ja auch Füllstoffe verwendet werden könnten, aber wohl nicht dem Wunsch aller Kunden – wie Ilse Niehoff meint. Grund: Die benötigte Menge sei von Fall zu Fall anders, erklärt die Emmerthalerin und stellt außerdem fest: „Ich führe doch keine Strichliste an meiner Waschmaschine.“

Und noch einmal Werbung – und zwar mit viel zu vielen englischen Wörtern. Als die Hamelner Veranstaltung Vollmund angekündigt wurde, sprachen die Organisatoren von Street-Food-Market, Food Trucks, Pulled Pork, Craft Beer, Smoothies und Co. „Schlimmer gehts nimmer“, meint der Hamelner Karl-Heinz Lege. „Es gibt noch ältere Leute als mich – wer soll das verstehen?“

Viele Beispiele auch aus dem eigenen Erleben fallen Günter Brunow aus Coppenbrügge ein, wenn es um Umweltfrevel geht, die nicht geahndet werden. Ein Dauerthema, na klar, räumt er ein. Aber wenn nicht immer wieder der Finger in die Wunde gelegt werde, könne sich nichts verbessern. „Die Vermüllung in den Städten wird billigend in Kauf genommen“, glaubt er. Zwar gebe es Gesetze und Verordnungen, nach denen Umweltverschmutzung mit hohen Strafen geahndet werden können. „Aber meistens bleibt das ohne Konsequenzen“, meint Brunow. Er selbst habe schon einmal Anzeige gegen einen Müllsünder erstattet, ohne dass dies Folgen für den Verursacher gehabt habe.

Missionarischen Eifer entwickelt nach eigenen Worten auch Rainer Hinzmann aus Hameln – wenn es um den Tierschutz geht. „Mein Lebensanliegen“, wie er sagt. Zwar sei es lobenswert, wenn sich Hameln um den Titel „Fair Trade Town“ bewerben wolle, um zu zeigen, dass fair gehandelte Produkte für die Stadt eine große Rolle spielen. Hinzmann schlägt aber einen selbst gewählten Titel vor. „Warum nicht vegane Veggie-Town?“, lautet sein Appell. Es sollte kein Fleisch mehr gegessen werden, damit „Tiere nicht leiden müssen“, wünscht sich der Hamelner als Ziel der Stadt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige