weather-image
26°
Veranstalter zählen mehr Gäste als in vergangenen Jahren / Kritik an Maststall-Plänen

Umwelttag: Kein Ansturm – aber ein Rekord

Hameln (fh). Schwein Bertha überragt alles. Das etwa vier Meter hohe Aufblastier ist beim Umwelttag im Bürgergarten der Hingucker am Stand des BUND und der Bürgerinitiative Dehrenberg: „Gegen Massentierhaltung!“, lautet hier die zentrale Botschaft. Passend zum Oberthema des Tages: Ernährung. Plastikschwein Bertha hat ihren engen Käfig im Laufe ihrer Karriere bereits verloren, erzählt Ralf Hermes, BUND-Vorsitzender im Landkreis: „Jetzt ist sie befreit.“ Ihren tierischen Kollegen aus Fleisch und Blut geht es da meist schlechter. „Eine Schweinemast haben wir schon im Dorf, jetzt sollen wir 300 Meter weiter weg die Hähnchenmast bekommen“, klagt Gisela Schrei-Lidy aus Dehrenberg. Am Stand der Bürgerinitiative aus dem Aerzener Ortsteil geht es um multiresistente Keime, um Luftbelastung durch den zusätzlichen Lastverkehr, um Immobilienpreise – aber natürlich auch um Tierquälerei. Die Aktiven von BUND und Bürgerinitiative haben sogar ein Lied zurechtgetextet: „Ich wollt’ ich wär’ kein Huhn“. Vorgetragen wird es in Hühner- und Schweinekostümen. Mit der Resonanz auf dem Umwelttag, zu dem Stadt Hameln und Radio Aktiv geladen haben, ist die BI Dehrenberg zufrieden: Viele Unterschriften, aber nicht so viele Spenden, lautet die Bilanz.

veröffentlicht am 17.09.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 13:41 Uhr

270_008_5829736_hm204_1709.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

An anderen Ständen wird die Botschaft komplexer, die Besucherzahl geringer. Das Energieforum Weserbergland informiert in Wort, Zahl und Grafik über den Zusammenhang von Flächenverbrauch und fleischlastiger Ernährung und rechnet die Stromerzeugung aus Wind und Sonne gegen Energie aus Biomasse auf. Doch viele Besucher scheinen das Schild „Solarausstieg stoppen!“ an dem offenen schwarzen Zelt auf ihre Art zu interpretieren – sie bleiben in der Sonne. „Es waren einige da“, sagt Manuel Stratmann vom Energieforum, schränkt dann aber ein: „Viele von denen kannten wir schon.“

Die Infostände – und wenigen Ess- und Trinkstände – sind nie überlaufen, aber doch stetig besucht. Laufpublikum allerdings ist offenbar sogar bei Bilderbuchwetter im Bürgergarten Mangelware. Die Initiatoren des Umwelttages sind dennoch hochzufrieden. „So viele Besucher hatten wir, glaube ich, noch nie“, bilanziert Karsten Holexa von Radio Aktiv. Ralf Wilde, städtischer Umweltchef, verweist auf einen Rekord bei den teilnehmenden Initiativen, Vereinen und Unternehmen: „Die Zahl ist deutlich gestiegen.“

Streuobstwiesen, Honig, Jagd und Wildbret, Lebensmittel-Kooperativen – das Thema „Gesunde Umwelt – gesunde Ernährung“ bietet viele Anknüpfungspunkte. Wenn auch mancher gar nicht oder nur mit Mühe den inhaltlichen Bogen schlägt. So findet der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) über ein Gewinnspiel zum Thema Radler-Proviant noch die richtige Ausfahrt.

270_008_5830244_hm109_1709.jpg
  • Unschlagbares Team: Susanne Schubert (Mi.) und Constantin Grosch (li.) gewannen beim Promi-Triathlon.

Zum Finale des Umwelttages heißt es dann für Prominente sehr konkret: Ran an die Lebensmittel! Bei einem Spiel-Triathlon werden mit verbunden Augen Äpfel gepflückt und Gemüse ertastet, am Ende das Gewicht eines Kürbisses geschätzt. Pirat Constantin Grosch siegt gemeinsam mit Stadt-Galerie-Centermanagerin Susanne Schubert. Zuvor hat das Los ein besonders interessantes Bündnis geschmiedet: Jutta Krellmann (Linke) und Ulrich Watermann (SPD) bilden ein rot-rotes Team. Sie landen auf dem letzten Platz.

„Ich wollt’, ich wär’ kein Huhn“: Der BUND und die Bürgerinitiative Dehrenberg protestieren gegen die Pläne für eine Hähnchenmast-Anlage.

Fotos: Wal

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare