weather-image
14°
×

Umbau der Jugendwerkstatt so gut wie abgeschlossen

veröffentlicht am 29.08.2014 um 13:35 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:30 Uhr

Hameln (sak). Es wurde viel gehämmert, noch mehr gebohrt und auch jetzt, kurz vor dem eigentlichen Abschluss der Arbeiten, wird noch immer die eine oder andere Kleinigkeit erledigt. Die Räumlichkeiten des ehemaligen „Expo-Café“ an der Ruthenstraße wurden komplett umgestaltet, damit hier ab kommenden Montag benachteiligte Jugendliche der Jugendwerkstatt (JHW) sowie Menschen mit Behinderungen unter einem Dach ausgebildet werden können. Torben Sven Schmidt, Betriebsstättenleiter erklärt die Aufgaben des neuen „Berufsbildungszentrums“ genauer: „Es geht darum, Menschen mit Beeinträchtigungen zu fördern und sie später in den PLSW-Werkstätten oder als Praktikanten im ersten Arbeitsmarkt unterzubringen.“ Die PLSW, die Paritätische Lebenshilfe Schaumburg-Weserbergland, hatte das Gebäude des alten „Expo-Café“ zu Jahresbeginn gekauft, um dort die Gewerke der Einrichtungen kooperieren zu lassen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt