weather-image
10°
Martin Walsers Novelle im Theater Hameln / Schauspieler ist Träger des Boy-Gobert-Preises der Stadt Hamburg

TV-Star Bähnk bringt „Das fliehende Pferd“ auf die Bühne

Hameln (cal). Martin Walsers Erzählung „Das fliehende Pferd“ gilt als eine der schönsten Novellen des 20. Jahrhunderts. In dem Stück, das heute um 20 Uhr im Theater Hameln zur Aufführung kommt, dreht sich alles um zwei Pärchen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. In der Hauptrolle betritt Ulrich Bähnk die Bühne in der Rattenfängerstadt.

veröffentlicht am 23.01.2011 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 09.11.2016 um 07:21 Uhr

270_008_4443530_hm303_2401.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Handlung: Schon im elften Jahr verbringen Studiendirektor Helmut und seine Frau Sabine ihren Urlaub am Bodensee. Gelangweilt und desillusioniert hat sich das Paar in seiner Einsamkeit zu zweit eingerichtet. In diesem Sommer jedoch bricht das pralle Leben in die routinierte Langeweile ein. Klaus heißt der sportliche Typ mit der jungen, attraktiven Frau, der seinen Schulfreund Helmut auch nach 23 Jahren sofort wiedererkennt. Für Helmut werden die Ferien zum Albtraum. Er fühlt sich als Spießer bloßgestellt. Die Katastrophe bricht herein, als von einer gemeinsamen Segelpartie der beiden Männer nur einer zurückkehrt. Ein packendes Psycho-Duell zweier Menschen mit völlig gegensätzlichen Lebensanschauungen.

Ulrich Bähnk, der zurzeit in TV-Serien wie Landarzt oder Soko Wismar auf dem Bildschirm präsent ist, übernimmt dabei die Rolle des Helmut. Der Absolvent der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Hamburg gehört zu den erfolgreichsten Theaterschauspielern der Hansestadt. Er spielte in verschiedenen Theaterproduktionen mit und erhielt 1994 den begehrten „Boy-Gobert-Preis“ der Stadt Hamburg für seine herausragende darstellerische Leistung in „Warten auf Godot“ und „Wer hat Angst vor Virginia Woolf?“. Das Publikum konnte Bähnkes schauspielerische Bandbreite in vielen TV-Produktionen bewundern, zum Beispiel in den Fernsehfilmen „Todesspiel“, „Brüder auf Leben und Tod“, „Der Kapitän“. Bekannt wurde er durch die Serie „Die Rettungsflieger“, in der Bähnk bis 2001 als „Thomas Asmus“ zu sehen war.

Spielt den Helmut in Martin Walsers Novelle „Das fliehende Pferd“: Ulrich Bähnk.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt