weather-image
26°
Afferde: Auto rutscht vor Bus / Hilligsfeld: Feuerwehr befreit Opfer / Hameln: Stau nach Karambolage

Tückische Glätte – drei Unfälle in zwei Stunden

Hameln (ube). Eine Serie von Glätte-Unfällen hat gestern Vormittag Polizei und Rettungsdienste in Atem gehalten – innerhalb von nur 96 Minuten verloren in Hameln drei Autofahrer die Kontrolle über ihre Wagen. Eine Frau und zwei Männer wurden ins Krankenhaus gebracht. In Afferde rutschte ein Opel Corsa auf der leicht abschüssigen Breslauer Straße auf die Bundesstraße 1. Dort wurde der Kleinwagen von einem Linienbus erfasst. Auf der B 217 bei Hilligsfeld schleuderte ein VW Golf seitlich gegen einen Baum. Feuerwehrleute befreiten die eingeklemmte Fahrerin. Nur 13 Minuten später krachte es auf der Fischbecker Straße. An der Karambolage waren zwei Pkw und ein Sattelzug beteiligt. Die Bundesstraße 83 musste bis 10.32 Uhr voll gesperrt werden. Autofahrer konnten wenden, der Schwerlastverkehr staute sich jedoch in beide Richtungen.

veröffentlicht am 20.12.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 09.11.2016 um 11:21 Uhr

270_008_4424702_hm102_2112.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Um 8.09 Uhr geriet der Opel einer 26-Jährigen aus Hameln in Afferde ins Rutschen. Sie konnte ihren Wagen nicht stoppen. Er kam mitten auf der B 1 zum Stehen. Eine Busfahrerin (39) trat zwar sofort auf die Bremse. Der Omnibus kam jedoch nicht mehr rechtzeitig zum Stehen, er prallte gegen das Heck des Corsa. Die Autofahrerin wurde mit einem Rettungswagen zur Notaufnahme gebracht. Im Bus sei niemand verletzt worden, sagte Kommissar Dirk Barnert auf Anfrage.

Eine 52 Jahre alte Frau aus Springe verunglückte um 9.32 Uhr auf der Bundesstraße 217 bei Hilligsfeld. Sie war in Richtung Hameln unterwegs, als ihr VW Golf Kombi plötzlich nach rechts von der Straße abkam, sich drehte und in Höhe der Fahrertür gegen einen Baum prallte. Notarzt, DRK-Sanis und die Feuerwehren Hameln und Hilligsfeld rückten aus, um die Verletzte zu befreien. Spezialisten der Feuerwehr schoben vorsichtig ein Rettungsbrett unter den Rücken des Unfallopfers, um es behutsam aus dem demolierten Fahrzeug ziehen zu können. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten wurde die beiden stadteinwärts führenden Fahrspuren der B 217 gesperrt. Polizeibeamte leiteten den Verkehr über eine Gegenfahrbahn an der Unfallstelle vorbei.

Auf der Fischbecker Straße geriet um 9.45 Uhr eine in Richtung Hameln fahrende Limousine in Höhe der Fontanestraße auf Schnee außer Kontrolle. Der VW Phaeton eines 56-Jährigen aus Münster prallte zunächst gegen den linken Zwillingsreifen einer Zugmaschine, die von einem Rintelner (41) gesteuert wurde. Danach schleuderte der Personenwagen gegen einen hinter dem 40-Tonner fahrenden VW Caddy eines 30-jährigen Hamelners. Der Fahrer des Lieferwagens erlitt Verletzungen. Die Bundesstraße war 45 Minuten dicht. Danach rollte der Verkehr eine halbe Stunde lang einspurig am Unfallort vorbei.

270_008_4424721_hm107_2112.jpg

Nach Angaben von Polizeikommissar Dirk Barnert ereigneten sich gestern insgesamt sechs witterungsbedingte Unfälle.

Rettungseinsatz auf der Bundesstraße 217 bei Hilligsfeld: Feuerwehrleute befreien eine Autofahrerin. Ihr Wagen ist gegen einen Baum geprallt. Kleines Bild: Karambolage auf der Fischbecker Straße (B 83): Der schwarze Phaeton war erst gegen einen Sattelzug gerutscht und dann gegen den weißen Transporter geprallt. Fotos: ube

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare