weather-image
14°
×

Trotz Finanznot: Haverbeck will Geld sehen

veröffentlicht am 06.11.2012 um 18:29 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:33 Uhr

Haverbeck (ch). Bei der Sitzung des Ortsrates  Haverbeck machte das Gremium deutlich, dass es sich trotz der angespannten Hauhaltslage der Stadt Hameln nicht mit negativen Bescheiden abspeisen lassen will – und stellte Anträge, die im Haushaltsplan keine Berücksichtigung gefunden hatten, einfach ein zweites Mal.

Vonseiten der Verwaltung sehe man keinen Handlungsbedarf, zitierte Ortsbürgermeister Thorsten Sander den ablehnenden Bescheid der Stadt Hameln auf den Antrag des Ortsrates, die Pappelallee in Haverbeck zu sanieren. Er selbst sehe den Bedarf jedoch und plädiere dafür, einen erneuten Antrag zu stellen. „Wenn wir bei den Straßensanierungen früher reagieren, kommt es uns letztlich günstiger, als wenn dann irgendwann eine Komplettsanierung notwendig ist“, spricht sich auch Helmut Waber (SPD) dafür aus. Einstimmig wird entschieden für die Pappelallee ebenso wie für die Kreisstraße von Haverbeck nach Halvestorf und den oberen Bereich des Hohlen Wegs einen Antrag zu stellen, damit die Straßen saniert werden.

Für welche anderen Projekte sich der Projekte einmütig zeigte, erfahren Sie in der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige