weather-image
13°

Letzte Weihnachtsaktion nach 15 Jahren: DRK muss Hilfsaktion einstellen, weil Spenden nicht mehr die Kosten decken

Tränen der Freude bei Bescherung in Bulgarien

Hameln/Pazardjik. 420 Pferdestärken ziehen die schwere Last über verschneite und vereiste Straßen. Draußen ist es kalt, die Lichter am Straßenrand leuchten nur spärlich. Es geht über die Donau, vorbei an Pferdefuhrwerken, durch Dörfer und Städte. Thomas und Johannes lenken die Fuhre und sorgen für einen sicheren Transport. Die Ladung ist wertvoll. Die beiden transportieren Hoffnung, Mitgefühl und die allerbesten Wünsche für Kinder. Nach 36 Stunden erreichen sie ihr Ziel. In der großen, festlich geschmückten Stadthalle werden sie sehnsüchtig erwartet. Kerzen spenden warmes Licht, der Weihnachtsbaum glänzt feierlich, so geschmückt ist er. Mehr als 500 Kinder aus Pazardjik in Bulgarien freuen sich auf dieses schönste Ereignis des Jahres. Jetzt wird gesungen: Weihnachtslieder, aber auch Schlager-, Rap- und Rockmusik. Es wird getanzt: Ballett, Street Dance, Walzer.

veröffentlicht am 24.12.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 04.11.2016 um 23:21 Uhr

270_008_6068152_hm405_2412.jpg

Autor:

gerda Schmalkuche
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Dann ist es soweit: Mit ihren Gehilfen Britta, Michael und Dominik gehen die beiden Rotkreuzler aus Deutschland an die Arbeit. Im roten Rock und mit Rauschebart, so wie ein Weihnachtsmann aussehen muss, beschenken sie die Kinder. Die Menschen aus Hameln-Pyrmont, Schaumburg und Burgwedel haben mehr als 3000 Pakete gepackt und auf die lange Reise geschickt. Was ist das für eine Freude: Jivko bekommt den Lego-Baukasten, einen Malkasten, eine Jacke; Marianna freut sich über die Barbiepuppe, die Parfümseife, das Kleid – niemals hätten ihre Familien so etwas kaufen können. Das wenige Geld reicht noch nicht einmal, um alle satt zu machen. Mit dabei sind die Gedanken an die Menschen aus Deutschland: Es gibt jemanden, der an mich denkt, der etwas abgibt von dem, was er hat. Dieser Funken Menschlichkeit springt über, macht Mut für die Zukunft. Dieser Tag gibt Hoffnung für die kommende Zeit, auch wenn es wieder schwierig wird, wenn das Geld nicht reicht, wenn es nichts zu essen gibt.

Diese Aktion, die größte Mitmachaktion in unserer Region, endet nach 15 Jahren. Es sind die letzten Weihnachten mit den Deutschen vom DRK. Unzählige Menschen, Firmen, Vereine, Schulen, Kindertagesstätten und Organisationen haben sich beteiligt. Es wurden mehr als 70 000 Pakete für die Kinder aus Pazardjik gepackt. Mit den Spenden konnte der DRK-Kreisverband Hameln-Pyrmont ein Kinderheim errichten, einigen hundert Kindern über Jahre die Schulspeisung finanzieren, die Krankenhäuser mit Betten und medizinischem Geräte ausstatten, teure Medikamente bezahlen, das Leid der ganz besonders Betroffenen lindern. Alle Aktivitäten haben die ehrenamtlichen Mitglieder umgesetzt, gemeinsam mit dem bulgarischen Roten Kreuz. Die Aktion endet, weil die Spenden nicht mehr ausreichen, um die Kosten (Kraftstoff, Medikamente, Lebensmittel, Versicherungen) zu decken.

Viele Jahre hat die Dewezet diese Aktion begleitet. Rotary Bad Pyrmont und andere ungenannte Großspender haben finanzielle Hilfe geleistet. Und alle Spenden sind mithilfe des DRK auch bei den Bedürftigen angekommen. In diesem Jahr hatten gingen neben 2621 liebevoll verpackten Weihnachtspäckchen auch vier Paletten Babynahrung, Kleidung, Schuhe und Spielzeug mit auf die Reise nach Bulgarien. Die Geschenke verteilten die Rotkreuzler an Kinder im Mutter-Kind-Heim, der Hilfsschule mit Internat, an Kinder im Kinderkrankenhaus, in der Schule in Aleko und natürlich nach der großen Weihnachtsfeier im Haus der Jugend in Pazardjik.

3 Bilder

Das Kinderkrankenhaus und das Mutter-Kind-Heim freuten sich über die mitgebrachte Babynahrung. Und dank einer Geldspende vom DRK-Kreisverband Schaumburg e.V., konnten sich die Mitarbeiter und Kinder des Straßenkinderheims über zwei neue Waschmaschinen freuen. Die ursprünglichen Maschinen waren bereits neun Jahre im Dauerbetrieb und kurz vor der Weihnachtsaktion nicht mehr reparabel.

Spendenkonto 3434 bei der Sparkasse Weserbergland (BLZ 254 501 10).

Eine Mutter mit ihrem Neugeborenen im Krankenhaus von Pazardjik (Foto, ganz li.).

Aleko freut sich, dass jemand an ihn gedacht hat (Mitte). Auch der kleine Simeon hat ein Geschenk bekommen. (li.).

Warten im Haus der Jugend: Die Ankunft des DRK-Transports aus Deutschland ist jedes Mal ein großes Ereignis.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt