weather-image

Interhelp beschert Not leidende Kinder

Tränen der Freude

Hameln (cla). Es flossen Tränen der Freude, als der Weihnachtsmann am Heiligen Abend Not leidende Kinder im DRK-Haus bescherte. Der sechsjährige Marvin (Name geändert) hatte feuchte Augen, als er ein Lego-Auto geschenkt bekam. „Er war ganz aus dem Häuschen“, sagt Reinhold Klostermann, stellvertretender Interhelp-Vorsitzender. Der DRK-Ortsverein Hameln hatte die Hamelner Hilfsorganisation „Interhelp“ gebeten, Kindern, die ein besonders schweres Schicksal erlitten haben, Momente des Glücks zu schenken.

veröffentlicht am 27.12.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 10.11.2016 um 22:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Wie im vergangenen Jahr auch, hatte sich die Finanzierung der DRK-Weihnachtsfeier schwierig gestaltet. „Der Interhelp-Vorstand hat ohne zu zögern beschlossen, diesen 27 Mädchen und Jungen im Alter von ein bis 17 Jahren zu helfen und die erforderlichen Mittel in vierstelliger Höhe bereitgestellt“, sagt der Interhelp-Vorsitzende Ulrich Behmann – und fügt hinzu: „Wenigstens einen Moment lang konnten sie ihre Sorgen und Nöte vergessen.“

Es sind Kinder von Eltern, die unverschuldet in Not geraten, die schwer krank geworden sind oder in der Krise ihre Arbeit verloren haben. Und sie äußerten bescheidene Wünsche: Malbücher, Stifte, Ranzen, Lernmittel und Spielsachen. „Diese Bescheidenheit hat uns sehr beeindruckt“, sagt Interhelp-Vorstandsmitglied Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt