weather-image
20°

Auf dem Weg ins Guinness-Buch

Trällern für den Weltrekord

Hameln. Wer an Hameln denkt, denkt zuerst an den Rattenfänger, der ja bekanntlich ein Virtuose auf der Flöte ist. Dass die gesamte Rattenfängerstadt von Musikfreunden nur so wimmelt, hat sie kürzlich mit über 30 000 Besuchern durch das Musical „Die Päpstin“ bewiesen und mit über 100 000 Feierwütigen beim Bandmarathon auf dem „Pflasterfest“. „Alle Jahre wieder“ und so auch in diesem sorgt der Hamelner Weihnachtsmarkt vom 27. November bis 23. Dezember für festliche Klänge – doch man strebt nach Größerem: Mehr als 2500 Sängerinnen und Sänger sowie mindestens 150 Trompeter sollen sich zur größten weihnachtlichen Musikaktion Deutschlands treffen und die Rattenfängerstadt ins Guinness-Buch der Rekorde singen.

veröffentlicht am 18.11.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 16:41 Uhr

270_008_6739023_hm205_Dana_1811.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Man stelle sich vor, aus dem Stimmengewirr auf dem Weihnachtsmarkt wird plötzlich eine einzige Stimme, wenn die Trompeter „Alle Jahre wieder“ anspielen. Ein verbindendes Erlebnis, ganz im Sinne von Weihnachten“, erklärt Stadtmanager Dennis Andres von der Hameln Marketing und Tourismus GmbH (HMT). Um musikalisch auf der Höhe zu sein und den Rekordversuch auch sicher zu bewältigen, hat das Stadtmarketing einen Profi eingeladen: Erich Scharnofske von der Königlichen Blasmusik Hannover hat bereits im Jahr 2000 Hildesheim zum Weltrekord verholfen und übernimmt in Hameln das Kommando.

Jedermann der in mittlerer Tonlage die Lieder „Alle Jahre wieder“, „Ihr Kinderlein kommet“, „Vom Himmel hoch, da komm‘ ich her“, „Lasst uns froh und munter sein“ und „Oh du fröhliche“ auf der Trompete blasen kann, ist aufgerufen, am Samstag, 14. Dezember, um 15 Uhr in der Marktkirche zu sein. Hier werden letzte Informationen erteilt. Danach wollen sich alle Mitwirkenden auf dem Platz rund um die Kirche verteilen, und es werden aus allen Ecken und Winkeln Weihnachtslieder erklingen. Jeder Besucher des Marktes kann sich an den Marktständen in Listen eintragen und mit seiner Stimme um Punkt 16.30 Uhr Teil dieser Aktion werden.

Chöre und Bläser werden um vorherige Anmeldung gebeten unter weihnachten2013@scharnofske-musik.de. Die Noten und Liedtexte liegen in der Tourist-Information aus und können auf der Internetseite www.weihnachtsmarkt-hameln.de heruntergeladen werden.

Weitere Musik-Highlights:

Am 30. November öffnet der Weihnachtsmarkt bis 24 Uhr, und mittelalterliche Klänge von Sackpfeifen und Trommeln gepaart mit mystischen Walk Acts wandeln bis zur großen Feuershow ab 23 Uhr über den Markt.

Am 1. Dezember um 15.45 Uhr starten die „NightLiveBand“ und Nina Kutschera mit einer Gospel-Pop-Einlage zu stimmlichen Höhenflügen.

Ab 29. November lädt Radio Aktiv mit „Last Christmas“ und Co. jeden Freitag um 19 Uhr zur Weihnachtsparty auf der Hochzeitshaus-Terrasse ein.

Am 20. Dezember um 18 Uhr heißt es dann „Rudelsingen“ mit David Rauterberg. Der Begründer dieses Trends zeigt, dass auch im Weihnachtsmodus mächtig Stimmung aufkommen kann.

Begleitet werden diese musikalischen Höhepunkte von den Turmbläsern, dem weihnachtlichen Glockenspiel sowie vielen Chören, Kindergärten und Musikgruppen aus der Region.

Übrigens: Seit wenigen Tagen steht bereits die überdimensionale Pyramide in der Osterstraße, am Pferdemarkt wurden auch am vergangenen Samstag erste Buden aufgebaut, damit das bunte Treiben in der Altstadt wie geplant am Mittwoch, 27. November, starten kann.

Die Pyramide steht, die Vorbereitungen für den diesjährigen Weihnachtsmarkt laufen auf Hochtouren.Dana



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?