weather-image
22°

Tödliche Falle - Pkw durchbricht Bahnschranke

veröffentlicht am 15.03.2012 um 13:18 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:34 Uhr

Unfall

Hameln (ube). Ein Autofahrer (54) aus Hameln ist am Mittwochabend gegen 19 Uhr in eine lebensgefährliche Situation geraten. Mit seinem VW Golf saß er auf dem Bahnübergang an der Marienthaler Straße fest.

Als sich ein Zug bereits in Hörweite befand, bekam der Mann Angst – er legte den Rückwärtsgang ein und gab Gas, um sich zu retten. Sein Wagen durchbrach eine geschlossene Halbschranke.
Nach den Ermittlungen der Polizei war der Hamelner zuvor um eine bereits geschlossene Halbschranke herumgefahren. Da sich in Sekunden später auch die Schranken der Gegenseite senkten, saß der Fahrer in der Falle.
An Pkw und Schranke entstand ein Schaden, der auf 10000 Euro geschätzt wird. Die Polizei warnt eindringlich davor, geschlossene Halbschranken an Bahnübergängen zu umfahren.
Der 54-Jährige habe eine Funktionsstörung der Schrankenanlage angedeutet, sagte Oberkommissar Jörn Schedlitzki. Ein von der Polizei durchgeführter Funktionstest habe diese Behauptung jedoch nicht bestätigt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare