weather-image
12°
×

Tod auf der Deisterstraße - großangelegte Spurensicherung

veröffentlicht am 03.06.2012 um 09:04 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:34 Uhr

Hameln (ube). Tödlicher Verkehrsunfall in Hameln - ein 61 Jahre alter Mann ist am frühen Samstagmorgen um 0.15 Uhr auf der Deisterstraße von einem Auto erfasst und zu Boden geschleudert worden. Für ihn kam jede Hilfe zu spät. Die Polizei forderte einen Spezialisten an, der Spuren bis 3 Uhr mit Kreide, Spurentafeln und Klebepfleiben markierte, analysierte und fotografierte. Der Unfallort sah aus wie ein Tatort.

Der Hamelner hatte versucht, in Höhe der Kreuzung Deisterstraße/Falkestraße/Lohstraße über die Fußgängerfurt von der Lohstraße in Richtung Falkestraße zu gehen. Er wollte offenbar zur Aral-Tankstelle. Die Ampel war zum Zeitpunkt des Unfalls ausgeschaltet. Mehr zum Unfall - und welche Straftat die Polizeiinspektion dem Autofahrer vorwirft, lesen Sie in der Montagausgabe der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt