weather-image
18°
×

Teures Andenken an die Päpstin

veröffentlicht am 13.09.2013 um 13:58 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:31 Uhr

Hameln (CK).  Erinnerungen sind manchem lieb – und manchmal auch teuer. Jedenfalls für Bernd Suerland aus Duingen. Der hatte sich am Mittwoch die Nachmittagsvorstellung der Päpstin angesehen und – weil die Tiefgarage besetzt war – oben auf dem Rathausplatz geparkt. Und, wie etliche andere auch, prompt ein Knöllchen kassiert, denn die Fläche ist als Fußgängerzone ausgewiesen. Warum der Rathausplatz außerhalb der Marktzeiten nicht auch als Parkplatz genutzt werden dürfe, will der Besucher wissen – Fußgänger seien jedenfalls nicht in Sicht gewesen. Sein Fazit: „In der Zeit bundesweiten Kulturstättensterbens aufgrund fehlender Gelder hat die Stadt Hameln ihre ganz eigene Art und Weise, mit den Theater- und Stadtbesuchern umzugehen.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige