weather-image
Netzbetreiber investiert Millionen, lässt aber noch einige Fragen offen / Große Freude im Rathaus

Telekom verspricht schnelles Internet

Hameln. Jetzt ist es offiziell: Die Deutsche Telekom baut ihr Netz in Hameln aus. Der Telekommunikationsanbieter kündigt an, den Vorwahlbereich 05151 „großflächig“ mit schnellem Internet auszustatten.

veröffentlicht am 22.02.2016 um 18:12 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 18:41 Uhr

270_008_7836757_hm103_Glasfaser_dpa_2302.jpg

Autor:

Andreas Timphaus
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Unser Ziel ist es, mindestens 80 Prozent der Anschlüsse mit VDSL-Geschwindigkeit zu versorgen“, sagt Telekom-Mitarbeiter Jens Göppert und bestätigt damit einen Bericht dieser Zeitung. Damit sollen bald Download-Geschwindigkeiten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) möglich sein. Die Telekom will einen „einstelligen Millionenbetrag“ investieren und noch in diesem Jahr mit dem Ausbau starten.

Große Freude herrscht bei Verwaltung, die im Vorfeld mehrere Gespräche mit dem Bonner Konzern geführt hatte. „Das ist eine super Nachricht. Wir hätten niemals damit gerechnet, dass die Telekom in diesem Umfang hier investiert. Für den Wohn- wie auch den Wirtschaftsstandort ist das eine Mitteilung, die man gar nicht hoch genug bemessen kann“, sagt Thomas Wahmes. Durch den Ausbau werde ein Standard erreicht, der sich, was die Geschwindigkeiten der Datenübertragung angeht, mit jenem in Großstädten messen könne, erklärt der Wirtschaftsförderer.

Da die Telekom jetzt erst mit der konkreten Planung beginnt, bleiben aber noch einige Fragen offen. Wie viele Haushalte profitieren beispielweise von dem Ausbau? Und welche Stadtteile sind betroffen? Telekom-Sprecherin Stefanie Halle sagt, dass man dazu zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Aussagen machen könne. Auch über die Länge des Glasfaserkabels, die Anzahl der Verteilerkästen und den Umfang der Tiefbauarbeiten sind keine Details zu erfahren. Das hängt auch damit zusammen, dass die Bundesnetzagentur jeden Verteilerkasten einzeln freigeben muss. „Wir werden konkrete Zahlen erst nach der Feinplanung kommunizieren“, teilt Halle mit.

In einer Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung hatte Stadtbaurat Hermann Aden von einem Umfang der Tiefbauarbeiten von sechs Kilometern Länge und von 65 Multifunktionskästen gesprochen, die der Netzbetreiber aufstellen wolle. Er nannte Wehrbergen, die Nordstadt und das Zentrum als Ausbaugebiete. Da der Vorwahlbereich 05151 aber noch größer ist, könnten durchaus auch andere Ortsteile von dem Projekt profitieren.

Die Bauphase wird laut Telekom etwa ein Jahr andauern und in Abschnitten erfolgen. „Wir halten die Einschränkungen für unsere Kunden so gering wie möglich“, sagt Halle. Die Geschwindigkeit beim Herunterladen von Dateien wird – je nach Entfernung zu den Schaltkästen am Straßenrand – bis zu 100 Megabit pro Sekunde erreichen. Beim Hochladen von Dokumenten, Fotos und Videos ins Internet wird sich das Tempo auf bis zu 40 MBit/s erhöhen.

Zum Vergleich: Wer zum Beispiel eine CD mit Urlaubsfoto in die Cloud laden und so mit seinen Freunden und Verwandten teilen möchte, muss bei einem DSL-Anschluss mit einem MBit/s über anderthalb Stunden warten. Durch das sogenannte Vectoring-Verfahren dauert der Prozess nur noch zwei Minuten. Das Vectoring beseitigt elektromagnetische Störungen, die zwischen den Kupferleitungen auftreten.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt