weather-image
25°

Neue Verkehrsregelung

Teile der Bürenstraße ab Montag Einbahnstraße

HAMELN. Der „Schleichweg“ zwischen Bürenstraße und Kaiserstraße und das damit verbundene Verkehrsaufkommen sorgen für Unmut. Die Stadt wird nun ab Montag, 24. September, eine Einbahnstraßenregelung für Teile der Bürenstraße testen.

veröffentlicht am 22.09.2018 um 12:35 Uhr

Ab Montag gilt eine Einbahnstraßenregelung für Teile der Bürenstraße. Foto: Dana

Es ist ein Thema, das sowohl Anwohner als auch Verwaltung beschäftigt. Der „Schleichweg“ zwischen Bürenstraße und Kaiserstraße und das damit verbundene Verkehrsaufkommen sorgen für Unmut. Die Stadt wird nun ab Montag, 24. September, eine Einbahnstraßenregelung für Teile der Bürenstraße testen.

Autofahrer haben dann nur noch die Möglichkeit, aus der Bürenstraße in den Ostertorwall einzubiegen. Die Einfahrt vom Ostertorwall in die Bürenstraße ist nicht mehr möglich.

Die Einbahnstraßenregelung gilt für den Bereich der Bürenstraße zwischen Hugenottenstraße und Ostertorwall. Das Verkehrsplanungsbüro Zacharias aus Hannover hat diese Regelung als optimale Lösung vorgeschlagen. Bei der Analyse hatte sich herausgestellt, dass Autofahrer die Bürenstraße häufig als Schleichweg vom Ostertorwall zur Ohsener Straße nutzen.

Durch die neue Regelung wird diese Abkürzung nicht mehr befahrbar sein. Anwohner haben weiterhin die Möglichkeit, ihr Quartier über die nördliche Bürenstraße in beide Richtungen zu verlassen. Das Büro Zacharias hat die Verkehrsströme in diesem Bereich genau ausgewertet.

Demnach passieren werktags mehr als 3000 Fahrzeuge die Bürenstraße. Das Problem für viele Anwohner sei nicht der normale Ziel- und Quellverkehr, sondern der zunehmende Durchgangsverkehr, heißt es von Seiten der Verkehrsplaner.

Die Verwaltung hofft, das Verkehrsaufkommen um gut tausend Fahrzeuge pro Tag reduzieren zu können.Die Regelung ist zunächst als Test geplant. Falls sich die neue Verkehrsführung bewährt, soll sie nach Angaben aus dem Rathaus dauerhaft bestehen bleiben.

red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?