weather-image
22°

„Rheingold-Express“ rollt mit 160 Fahrgästen durch Hameln / Glühwein und Dinner

Technik-Fans auf den Spuren von Adenauer

Hameln. Am Hamelner Bahnhof geht es immer Zug auf Zug. Doch jetzt in der Adventszeit rollen viele Sonderzüge ein, unter Volldampf stehend wie der historische Zug der Dampfeisenbahn Weserbergland oder elektrisch wie der nun einlaufende und traditionsreiche „Rheingold-Express“. Es gibt wohl kaum eine gut ausgebaute Modelleisenbahn, auf der kein Rheingold-Zug im Maßstab 1:87 seine Runden dreht. Nun rollt das Original durch die letzte Kurve vor dem Hamelner Bahnhof, lackiert in seinen Originalfarben blau-beige, gezogen von einer Lokomotive der Baureihe E 42 und neugierig beäugt von wartenden Schaulustigen und Hobbyfotografen.

veröffentlicht am 11.12.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 01:21 Uhr

270_008_6038823_hm200_Rheingold_Seite.jpg

Autor:

Laura Pertek
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Auffällig sind die Aussichtskuppel auf einem seiner neueren Wagen aus dem Jahre 1962 und der alte Speisewagen aus dem Jahr 1928. Seit dieser Zeit verkehrte der Fernschnellzug im Rheintal zwischen der Schweiz und Hoek van Holland; da kommt es auf die eineinhalb Stunden Verspätung, mit der er die Rattenfängerstadt erreicht, auch nicht mehr an. „Wir hatten im Rheinland 15 Zentimeter Neuschnee und Chaos ohne Ende“, erzählt Hans-Peter Richters vom Freundeskreis Eisenbahn Köln e.V., dessen Verein Eigentümer des „Goldschatzes“ ist und der die Sonderfahrt von Köln nach Hameln durchführt.

160 Fahrgäste reisen sozusagen 1. Klasse im nostalgischen Luxuszug. Bequeme Sessel und teilweise Mahagoni-Vertäfelung an den Wänden, draußen prangt luxuriös in goldenen Lettern der Name „Rheingold“, innen das nüchterne Schild „Toiletten nur während der Fahrt benutzen“ an den WC-Türen. Liebesäpfel und Bratwurst auf dem Hamelner Weihnachtsmarkt zwischen Sektfrühstück und Abenddinner mit Burgunderbraten, Klößen und Eiszimtsternen aus der legendären Rheingold-Bordküche. „Wo ist ein nettes Städtchen, und wo gibt es einen interessanten Weihnachtsmarkt? Das ist eine schöne Strecke, und man kommt gut hin, also haben wir Hameln gewählt“, sagt Richters, warum die Wahl der Kölner Eisenbahnfreunde auf die Rattenfängerstadt gefallen ist. Gewählt werden wollte einst auch Angela Merkel – nämlich zur Kanzlerin. Im gecharterten Rheingold-Express war die Regierungschefin auf Wahlkampftour von Rhöndorf nach Berlin, inklusive 180-Grad-Panoramablick im Aussichtswagen. Ganz auf den Spuren von Altkanzler Konrad Adenauer, der Stammgast im Rheingold war.

Groß war die Anzahl prominenter Fahrgäste im Rheingold, als das Fliegen noch nicht selbstverständlich war: Fritz Walter, Loriot, Lilo Pulver und selbst auch die Rolling Stones bestiegen den legendären Zug. Vereinsmitglied Eberhard Schmidt erinnert sich an eine Fahrt zu Weihnachten in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts, als Rudi Carrell an der Bar des Aussichtswagens White Christmas zum Besten gab. Gesungen wird diesmal nicht, als die Fahrgäste gegen 18 Uhr auf die Rückfahrt warten. Man unterhält sich eher über die Eindrücke, die Hameln heute bei ihnen hinterlassen hat. Doch nicht nur Altstadt und Weihnachtsmarkt sind die Themen. „Mich interessierte eher die Weser mit allem, was dazugehört, der Schleuse und der alten Mühle. So was zieht mich magisch an“, sagt etwa Jürgen Becker aus Monheim, als der Pfiff zur Abfahrt ertönt. Eisenbahnfreunde sind eben auch Technikfans. „Jetzt kam mal etwas anderes, als man sonst hier so gewohnt ist. Auf jeden Fall etwas Besonderes.“

Michael Niehus hat nach der Einfahrt am Mittag schnell noch Nachtaufnahmen vom abfahrenden Zug gemacht. 90 Minuten Zeitaufwand bei Kälte sind es dem Emmerthaler wert, den hier seltenen Gast aufs Bild zu bekommen.

Panoramafenster sorgen für eine gute Rundumsicht aus dem „Rheingold-Express“.

Fotos: fn



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?