weather-image
23°

Taucher alarmiert - Jugendliche hält Polizei und Feuerwehr in Atem

veröffentlicht am 02.05.2012 um 18:42 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:34 Uhr

Taucher

Hameln (ube). Eine Jugendliche hat am Abend des Maifeiertages in Hameln Polizei und Feuerwehr in Atem gehalten – und einen großangelegten Rettungseinsatz ausgelöst. Zivile und uniformierte Polizeibeamte, Feuerwehrleute und sogar Taucher rückten an.
 Die 17-Jährige war gegen 21.45 Uhr auf einem großen Betonpfeiler der Münsterbrücke gesehen worden. Da angenommen wurde, sie habe vor, in die Tiefe zu springen, forderte die Einsatzleitung der Polizei die Wachbereitschaft an. Die junge Frau kletterte derweil auf dem Brückenneubau herum, lief dann am Torbayufer über die Schleuse und ging über das trocken gefallene Wehr zurück in Richtung Münster. Sie sei zunächst unter der Brücke in der Dunkelheit verschwunden und müsse – vermutlich über eine Baustellenleiter – wieder auf die Brückenbaustelle gelangt sein, berichteten Augenzeugen. Es sei wie ein Katz-und-Maus-Spiel mit der Polizei gewesen, hieß es.
Ob die Polizisten der jungen Frau Habhaft werden konnten, lesen Sie in der Donnerstag-Ausgabe der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?