weather-image
23°

Hamelner Unterstützung für das KiKa-Team / Kinder tanzen die Rattenfängersage

„Tanzalarm“ auf der Hochzeitshausterrasse

Hameln (dk/sas). Gestern tanzten die Ratten des Rattenfänger-Freilichtspiels ausnahmsweise einmal nicht nach der Pfeife ihres historischen Anführers, denn: Die KiKa-Tanzalarm-Kids waren zu Besuch in Hameln! Zusammen mit einigen Kindern der Tanzschule „Valentino“ tanzten und sangen Tanzalarm-Kids die Rattenfängersage nach. Das große Finale mit dem Tanzalarm-Hit „A-E-I-O-U“ fand dann mit großem Publikum auf der Hochzeitshausterrasse statt.

veröffentlicht am 03.08.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 20:21 Uhr

270_008_5706694_hm407_0308.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der Rattenfänger von Hameln durfte da natürlich nicht fehlen. Brian Boyer stand schon am Morgen vor der Kamera und führte die 16 verkleideten Hamelner Kinder des Freilichtspiels in einer „Ratten-Polonaise“ durch die Stadt. Der Drehtag für die Tanzalarm-Kids Leoni (12), Kim (11), Lara (13) und Annika (13) fing erst am Mittag an. Vorher hatten sie noch Zeit, sich Hameln ein bisschen anzuschauen. „Wir waren erfolgreich shoppen“, erzählt Lara. Aufgenommen wurde dann in der Großehofstraße. Der Spaß am Set war kaum zu übersehen, aber wenn es hieß: „Bitte Ruhe“, waren alle konzentriert bei der Sache. KiKa-Redakteurin Undine Otto-Beckmann sagt zum Dreh: „Natürlich merkt man, dass sie Kinder sind. Da sitzt vielleicht nicht jeder Satz sofort. Aber dann macht man es eben noch einmal.“ Drei Stunden dürfen die Tanzalarm-Kids, laut der Rechtsbestimmungen, am Stück drehen. Und daran halten sich die Redakteure natürlich auch. „Wir stehen nur am Wochenende und in den Ferien vor der Kamera“, erzählt Annika. „Die Schule kommt also nicht zu kurz“, meint auch Lara.

Oft muss der Dreh unterbrochen werden, weil Autos vorbeifahren oder Fußgänger ins Bild laufen – so passiert es auch der elfjährigen Julia. Sie entpuppt sich gleich als Fan der Serie und ruft: „Oh cool, guck mal, Mama! Das sind die Kinder vom KiKa-Tanzalarm.“ Schon hatten Lara, Annika, Leoni und Kim die erste kleine Zuschauerin am Set. „Bei Drehs werden wir oft erkannt, aber privat passiert das nicht so häufig“, sagt die zwölfjährige Leoni.

Nachdem die Szene in der Großehofstraße abgedreht ist, macht das Team sich auf den Weg zur Hochzeitshausterrasse. Hier soll der Tanzalarm-Hit „A-E-I-O-U“ mit tatkräftiger Unterstützung der Kinder der Hamelner Tanzschule „Valentino“ und natürlich mit Sänger Volker Rosin gesungen und vor allem getanzt werden. Die Nachwuchstalente sind vor dem Dreh ziemlich aufgeregt, aber sie haben den Tanz oft geübt und freuen sich nun darauf. Dem zehnjährigen Karim gefällt es aber vor allem, dass er die „Tanzalarm-Kids“ treffen darf.

4 Bilder
Rattenfänger „entführt“ Lara, Annika, Leoni und Kim (v.l.n.r).

Die vier Mädchen animieren die kleinen und auch die großen Zuschauer zum Mitmachen, und das Publikum ist begeistert. „Jeder Auftritt macht uns Spaß, und mit den Kindern zu tanzen, ist eine Riesenfreude“, meint Kim. Deshalb gab es im Anschluss gleich noch ein paar gemeinsame Tänze und auch noch eine Autogrammstunde. Am 29. September können die kleinen Hamelner Nachwuchstänzer sich dann im Fernsehen sehen.

Volker Rosin singt auf der Hochzeitshausterrasse zusammen mit Moderator Alex Huth sowie Kim und Annika von den „Tanzalarm-Kids“ den Hit „A-E-I-O-U“. Ratten des Freilichtspiels feiern im Publikum mit.

Fotos: wfx



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?