weather-image
24°
×

Superintendent hofft auf Sieg der Nationalmannschaft

veröffentlicht am 10.07.2014 um 14:54 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:30 Uhr

Hameln. Glauben, hoffen, bangen. Spätestens im kommenden Finalspiel durchlebt jeder Fan diese Achterbahnfahrt der Gefühle. Den Glauben an ein gutes Spiel und natürlich an den Sieg hat auch der Hamelner Superintendent Philipp Meyer. "Ich würde mich freuen, wenn Deutschland mal wieder Weltmeister werden würde", sagt Meyer, fügt jedoch an, dass der Sieg Argentiniens ein schönes Trostpflaster wäre. Immerhin hat Meyer sechs Jahre in Südamerika gelebt und gearbeitet, vier davon in Argentinien. Als Auslandspastor war Meyer von 1992 bis 1996 im Ort Mendoza in der La Plata Kirche tätig.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige