weather-image
17°

Subventionsbetrug - Unternehmer verurteilt

veröffentlicht am 19.04.2010 um 18:23 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:36 Uhr

Blaulicht

Hameln/Hildesheim. Ernst B. (Name geändert), ehemaliger Alleingeschäftsführer der als das „Job-Wunder von Hastenbeck“ und die „größte Industrieansiedlung in Hameln seit mehr als zehn Jahren“ gefeierten Stahl-Blech-Komponenten GmbH (S-B-K), ist am Montag zu einem Jahr und acht Monaten Haft verurteilt worden. Die von der 10. Großen Wirtschaftsstrafkammer des Landgerichts Hildesheim verhängte Freiheitsstrafe wird jedoch zur Bewährung ausgesetzt. Das Gericht unter Vorsitz von Richter Klaus Möller hatte zwei Vorverurteilungen (eine Geldstrafe und eine Freiheitsstrafe von sechs Monaten auf Bewährung) des Mannes berücksichtigt und eine Gesamtstrafe gebildet. Der heute 67-Jährige hatte zuvor zwei Fälle von Subventionsbetrug gestanden.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare