weather-image
15°
×

Müllverbrennungsanlagen nehmen es ungern an – für den Bauherrn wird’s dafür teuer

Styropor: Schwierige Entsorgung

HAMELN. HBCD-haltiges Styropor gilt seit letztem Jahr nicht mehr als gefährlicher Abfall. Handwerker waren Sturm gelaufen gegen die Einstufung, die die Entsorgung schwierig und teuer machte, weil die Müllverbrennungsanlagen nur noch geringe Mengen annahmen. Nun gibt es die neue POP-Abfallüberwachungs-Verordnung des ...

veröffentlicht am 26.02.2018 um 13:09 Uhr
aktualisiert am 26.02.2018 um 21:14 Uhr

Dorothee Balzereit

Autor

Reporterin / ViaSaga zur Autorenseite
Angebot auswählen und weiterlesen.

Tagespass

24h Zugang

  • de+-Artikel und Smart-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
Kompakt
  • de+-Artikel und Smart-App
  • 30 Tage für 0,99€ testen, danach regulär für 4,90€ mtl. weiterlesen
  • jederzeit monatlich kündbar
  • ohne Risiko per Bankeinzug zahlen
Statt 4,90 € nur

0,99 €

monatlich

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die DEWEZET-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 23,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige