weather-image
×

Streit um Urnenbestattungen unter Bäumen

veröffentlicht am 21.11.2014 um 13:49 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:30 Uhr

Hameln (HW). Sollten auf dem Friedhof Wehl im kommenden Jahr Urnenbestattungen unter Bäumen erlaubt werden, kostet die Grabstelle abhängig von der jeweiligen Baumart unterschiedlich viel. Für 20 Jahre unter einem Ahorn sollen 1200 Euro fällig werden, bei einer Buche kostet es 1400 Euro und die Grabstelle unter einer Eiche ist schließlich mit 1700 Euro die teuerste. Die Preisunterschiede erklärt Stadtbaurat Hermann Aden mit der unterschiedlichen Wertigkeit der Gewächse. Die unterschiedliche Entgeltfestlegung würde bereits bei Gemeinschafts- oder Familiengrabstellen angewendet. Die SPD kritisierte, dass teure Grabstellen, „die sich die wenigsten leisten können“, über günstige Bestattungsformen subventioniert würden. Und FDP-Politiker Hans Wilhelm Güsgen sagte, er wolle keinen "sozialismus auf dem Friedhof" haben.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt